Fussball

Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hört nach 23 Jahren als Mannschaftsarzt beim DFB auf

Von SPOX
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hört nach 23 Jahren als Mannschaftsarzt beim DFB auf.
© getty

Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hört nach 23 Jahren als Arzt der deutschen Nationalmannschaft auf. Sein Engagement beim FC Bayern München wird der 75-Jährige aber fortsetzen.

Das bestätigte Müller-Wohlfahrt der dpa. Die WM 2018 in Russland war demnach das letzte Turnier für ihn.

"Ich habe mich entschlossen, als Arzt der deutschen Nationalmannschaft zurückzutreten. Darüber habe ich Oliver Bierhoff und Jogi Löw heute informiert“, sagte Müller-Wohlfahrt und sprach von "23 fantastischen Jahren" beim DFB. Größter Erfolg war der Gewinn des WM-Titels 2014.

Löw: "Eine Institution im medizinischen Bereich"

"Ich fand es sehr bedauerlich, als Mull mir persönlich mitgeteilt hat, dass er nicht mehr für die Nationalmannschaft zur Verfügung stehen werde. Er ist eine absolute Institution im medizinischen Bereich, an seinem Wort, an seiner Einschätzung hatte ich als Trainer niemals Zweifel. Uns verbindet tiefes Vertrauen. Und viele interessante Gespräche über alle möglichen Themen, auch außerhalb des Fußballs und der Stadien", sagte Bundestrainer Joachim Löw.

"Mit Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt verlässt ein ganz besonderer Mensch und Experte die Nationalmannschaft. Er hat unseren medizinischen Bereich über mehrere Jahrzehnte geprägt. Mit seiner beeindruckenden Expertise und seinem Charakter war Mull ein absoluter Gewinn in unserem Team, der nicht nur bei den Spielern ein extrem hohes Ansehen genoss", meinte Teammanager Oliver Bierhoff.

Die Tätigkeit beim FC Bayern ist vom Rückzug nicht betroffen. Beim FCB leitet Müller-Wohlfahrt das Ärzteteam.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung