WM-Prämien für das DFB-Team: Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale, Weltmeister

Von SPOX
Samstag, 09.06.2018 | 16:18 Uhr
Die Nationalmannschaft erhält auch in diesem Jahr leistungsbezogene WM-Prämien.
© getty

Wie in der Vergangenheit auch, bekommt die deutsche Mannschaft bei der WM in Russland erfolgsabhängige Prämien. Bei einem frühen Ausscheiden bekämen die Nationalspieler hingegen kein Geld. SPOX verrät, welche Prämien die deutsche Mannschaft bei der WM erhält.

Dei Prämien wurden von Mannschaftskapitän Manuel Neuer und Generalsekretär Friedrich Curtius ausgehandelt.

Diese WM-Prämien erhält jeder Spieler bei der WM

Sollte das DFB-Team in der Vorrunde oder im Achtelfinale ausscheiden, bekämen die Nationalspieler gar keine Prämie. Für den Weltmeistertitel würden sämtliche Spieler im Kader die Rekordsumme von 350.000 Euro erhalten.

RundePrämie
Vorrunde, Achtelfinalekeine Prämie
Viertelfinale75.000 Euro
Halbfinale125.000 Euro
Platz 3150.000 Euro
Finale200.000 Euro
Weltmeister350.000 Euro

Diese Prämien gab es in der Qualifikation

Bereits in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft gab es für alle beteiligten Spieler Prämien, allerdings erfolgsunabhängig. Für jedes Spiel im Kader erhielt jeder Spieler 20.000 Euro.

Die WM-Prämien für das DFB-Team bei vergangenen Turnieren

Für den letzten Weltmeistertitel vor vier Jahren hatte jeder Spieler noch 300.000 Euro bekommen, 1990 in Italien waren es 125.000 Mark. Nach zähen Verhandlungen während des Turnier erhielten die Weltmeister von 1974 am Ende 70.000 Mark sowie einen VW Käfer.

1954 gab es zwar nur 2.500 Mark, aber zusätzlich einen Fernseher, einen Lederkoffer sowie einen Motorroller.

Das sagen die DFB-Verantwortlichen zu den WM-Prämien

  • DFB-Präsident Reinhard Grindel: "Für unsere Spieler bedeutet es eine große Motivation, erstmals in der Geschichte des deutschen Fußballs zweimal hintereinander Weltmeister zu werden. Das wäre ein Titel für die Ewigkeit und sicher eine besondere Prämie wert. Es ist aber bei der Mannschaft zu spüren, dass für sie diese sportliche Herausforderung im Mittelpunkt steht und nicht wirtschaftliche Aspekte. Ich danke besonders Friedrich Curtius und Manuel Neuer, die die Gespräche geführt haben, für dieses gute Ergebnis."
  • Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius: "Die Gespräche mit Kapitän Manuel Neuer und dem gesamten Mannschaftsrat waren stets fair, offen und völlig unkompliziert. Das ist auch ein Beleg für das gute Miteinander von Verband und Nationalmannschaft."
  • Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff: "Diese Regelung gibt frühzeitig die nötige Ruhe und Klarheit, um uns unmittelbar vor und während des Turniers in erster Linie auf die sportlichen Aufgaben konzentrieren zu können. Wie in den Jahren zuvor stellen sich die Spieler dem Leistungsprinzip, das ist ein gutes Signal."
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung