Löw nach DFB-Niederlage gegen Österreich: "So haben wir in Russland keine Chance"

Von SPOX
Samstag, 02.06.2018 | 22:30 Uhr
Joachim Löw hat die Leistung des DFB-Teams gegen Österreich scharf kritisiert.
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Joachim Löw hat den Auftritt der deutschen Nationalmannschaft bei der 1:2-Niederlage im WM-Test gegen Österreich kritisiert. Mit einer solchen Leistung sei man beim Turnier in Russland chancenlos.

Nils Petersen und Julian Brandt sprachen über ihre Chancen, Teil des finalen Kaders zu sein. Die Stimmen zum Spiel.

Joachim Löw (Bundestrainer): "Das war ein gutes Comeback von Manuel Neuer nach so langer Zeit. Er hat ein, zwei Bälle prima pariert. Die Niederlage ärgert mich aber. Wir haben die Dinge nicht so umgesetzt, wie wir uns das vorgenommen hatten. Nach der Pause sind wir in ein Fahrwasser geraten, das mir gar nicht gefallen hat. Wir waren viel zu schlampig im Spiel nach vorne. Ich nehme einige Erkenntnisse mit. Wenn wir so spielen, haben wir in Russland keine Chance. Die Themen, an denen wir arbeiten, bleiben die gleichen. Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass die Mannschaft in zwei Wochen weiter sein wird. Keine Sorge."

Marco Reus: "Wir haben in der ersten Halbzeit ganz gut gespielt, nach der Pause aber keinen Fußball mehr gespielt. Heute hat das Spiel gezeigt, dass wir noch einiges zu tun haben. Dass ich wieder gespielt habe, ist natürlich schön. Ich habe zwei Jahre nicht das Trikot tragen können, von daher war das sehr wichtig für mich. Ich hätte mir aber einen anderen Ausgang gewünscht."

Nils Petersen: "In der ersten Halbzeit hätten wir die eine oder andere Kontergelegenheit besser ausspielen müssen. Nach der Pause habe wir kein Rezept gegen Österreich gefunden, das verdient gewonnen hat. Ich selbst habe eine Mischung aus Demut und Ehrgeiz. Ich bleibe ganz ruhig, versuche mich anzubieten und lasse mich am Montag überraschen. Natürlich will man unbedingt dabei sein. Aber jetzt kann man daran nicht mehr groß rütteln. Wenn man nicht unter den Top 23 ist, geht das Leben auch weiter."

Julian Brandt: "Wir sind noch nicht am Ende des Trainingslagers. Das hat man heute gesehen. Die erste Halbzeit war ordentlich, nach der Pause haben wir uns zu viele Fehler erlaubt. Ich hatte mir vorgenommen, mein Bestes zu geben. Ich hätte auch das eine oder andere Ding versenken können. Meine Position ist ganz in Ordnung, glaube ich. Ich bin ganz entspannt. Natürlich wäre es schade, die WM zu verpassen. Ich habe das 2016 gespürt, das tat richtig weh, das aus der Ferne mitzubekommen."

Alessandro Schöpf (Österreich): "Es macht immer Spaß zu gewinnen, aber natürlich ist es besonders schön gegen Deutschland. Deutschland ist aber nach wie vor ein Favorit auf den Titel."

Marko Arnautovic (Österreich): "Wir haben immer gehört, Cordoba Cordoba Cordoba! Jetzt heißt es anscheinend Klagenfurt."

WM 2018: Die Gruppenspiele von Deutschland

DatumGegnerUhrzeitSpielort
17.06.2018Mexiko17 UhrMoskau
23.06.2018Schweden20 UhrSotschi
27.06.2018Südkorea16 UhrKasan
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung