Fussball

DFB-PK: Oliver Bierhoff äußert sich erneut zu Gündogan und Özil

Von SPOX
Oliver Bierhoff wird bei der DFB-PK am Freitag anwesend sein.
© getty

Am Freitag äußerte sich Oliver Bierhoff erneut zur Causa Ilkay Gündogan und Mesut Özil. Joshua Kimmich sprach über die sportliche Situation, seine Vorbereitung auf Spiele und die Vorfreude auf das Turnier.

Hier gibt es alle Zitate im Liveticker.

DFB-PK am Freitag mit Bierhoff und Kimmich im Liveticker

12.43: Dann ist die PK vorbei. Nach guten 70 Minuten.

12.42: Bierhoff über die gute Bilanz gegen Mexiko: "Ich habe nicht alle Spiele im Kopf, aber wir haben eine gute Effizienz. Wir nehmen jedes Spiel ernst."

12.41: Bierhoff über die mögliche Aufstellung: "Ich bin nicht Trainer genug und habe die Trainingseinheiten nicht genau verfolgt. Es ist nicht so, dass wir Daten angucken und sagen: 'Der spielt!'. Ich denke am Ende wird das Bauchgefühl des Trainers entscheiden."

12.40: Bierhoff über die Diskussionen über Özil und Gündogan: "Ich habe nicht davon gesprochen, das Thema generell zu beenden. Das beschäftigt uns natürlich. Ich würde den Spielern raten, sich nicht ständig dazu zu äußern. Sie sollen sich fokussieren. Ich sehe auch nicht die Notwendigkeit, das hier noch einmal anzusprechen."

12.36: Bierhoff über ein mögliches Vorrunden-Aus: "Die Gefahr besteht immer. Wenn man viel Potential hat und denkt alles geschieht von alleine. Aber gerade unsere Führungsspieler haben den Fokus. Wir müssen Schritt für Schritt gehen und dürfen keinen Gegner unterschätzen."

12.35: Clemens über die tägliche Arbeit: "Es gibt tagtäglich Sitzungen, vor allem mit den Assistenztrainern Thomas Schneider und Marcus Sorg."

12.32: Bierhoff über die Daten: "Wenn jemand im Spiel nicht die genügende Sprint-Zahl hat, dann kann das einmal passieren, aber irgendwann kann er nicht mehr die Leistungen bringen."

12.30: Bierhoff über die Analysen: "Die Analysten kommen um 9 Uhr und gehen manchmal erst nach 1 Uhr. Thomas Schneider sieht sich beispielsweise schon Szenen zu einzelnen Spieler an."

Bierhoff: Trainingsplatz hat nicht die Qualität wie in Deutschland

12.28: Bierhoff über Miroslav Klose: "Was er als Spieler erreicht hat, weiß jeder. Seine Erfahrung und Mentalität helfen ihm weiter. Ich freue mich riesig, es geschafft zu haben, einen ehemaligen Spieler bei uns einzubauen. Er ist neugierig und interessiert. Er wird seinen Weg auf jeden Fall machen und ich hoffe, dass es ihn später zurück zum DFB zieht. Ich habe ihm schon gesagt, dass, wenn er die Erfahrung im Jugendbereich gesammelt hat, darf er gerne kommen. Wahrscheinlich gehe aber ich schon zu ihm."

12.25 Bierhoff über die Datentechnik: "Es ist schwer einen prozentualen Anteil zu nennen. Die Daten entscheiden nicht für den Trainer. Vielleicht hat sie einen fünf- bis zehn-prozentigen Anteil in der Arbeit."

...über den Trainingsplatz: "Er hat eine gute Qualität. Er hat natürlich eine andere Qualität als in Deutschland. Aber diese Gegebenheiten werden wir auch in den Stadien erleben. Das Quartier ist ein gutes. Wir haben gute Voraussetzungen. Es sind viele Dinge die einfach passen. Löw sprach den Aspekt der Sportschule an. Das sehe ich auch so. Wir sind noch in einem anderen Land. Aber das pendelt sich alles langsam ein."

12.21: Clemens über die Daten: "Es gibt eine Fülle an Informationen, aber es geht darum die wichtigen Daten zu sammeln. Daten mit Kontext. Das Beispiel "Packing" ist ein erster Ansatzpunkt, genaso wie die "Expected Goals".

12.17: Bierhoff über das Interesse der Spieler an der Technologie: "Man merkt das in der Kommunikation mit den Spielern. Es ist wichtig eine Beziehung zu den Daten zu bekommen und das Interesse zu wecken. Wir wollen, dass Spieler zum Analysten gehen und nach weiteren Informationen fragen."

Bierhoff über Videoanalysen: "Es wird immer bedeutender"

12.10: Scout Christofer Clemens erklärt nun die Technologie. Wir warten auf die späteren Fragen der Journalisten.

12.04: Jetzt wird die Technologie in einem Video vorgestellt. Danach dürften weitere Aussagen von Bierhoff folgen.

12.01: Bierhoff über den Einsatz im Training: "Wir haben auch einen Monitor im Trainingscamp. Da können die Spieler nochmal reinschauen und das passiert auch. Wir geben den Trainern Mittel, um im Training effektiver zu arbeiten."

11.59: Bierhoff über die Technologie: "Es wird immer bedeutender. Wir versuchen uns einen Vorsprung vor der Konkurrenz einzuholen. Wir haben unterschiedliche Sichtweisen. Jetzt bei der WM müssen wir effizient arbeiten."

11.57: SAP-Vorstand Stefan Ries über die Partnerschaft mit dem DFB: "Für uns ist es ein ganz spannendes Thema, weil es technologisch ist: Wie kann man aus Trainingsdaten den Spielern helfen. Es ist auch für die Spieler, sich die Spiele noch einmal anzuschauen. Wir sehen auch unseren Beitrag zum Weltmeistertitel 2014. Es ist eine extrem wichtige Partnerschaft."

11.55: Bierhoff über seine neunte WM: "Es sind Muster da, die sich immer wiederholen. Die Vorbereitung war sehr fokussiert, konzentriert. Wir hatten schon früher Vorbereitungsspiele, die nicht so gut liefen. Da kann man immer gucken, was man noch verbessern muss. Hier braucht man so zwei, drei Tage um reinzukommen. Man ist dann froh, wenn der Ball rollt. Da wird der Fokus größer. Das passiert jetzt. Das stimmt mich positiv und zuversichtlich. Es ist ein Bewusstsein da, dass es jetzt ernst wird. Wir haben einen tollen Trainingsplatz."

Joshua Kimmich über Philipp Lahm, Timo Werner und Führungsspieler

11.52: Das war es von Joshua Kimmich! Jetzt kommen Oliver Bierhoff und Christofer Clemens, gemeinsam mit Verantwortlichen von SAP, die für die Videoplattform zuständig sind.

11.51: Kimmich über Timo Werner: "Er hat es beim Confed Cup gezeigt. Ich kenne ihn seit ich 13 bin. Ich sehe ihn als sehr wichtig an. Ich habe noch nie an einem Turnier teilgenommen, bei dem er kein Torschützenkönig war. Aber das ist kein Druck (lacht)."

Kimmich über Philipp Lahm: "Phillip Lahm hat die Position bei Bayern und bei Deutschland geprägt. Er war ein Führungsspieler. Ich bin erst 23 Jahre alt, da ist es klar, dass ich ihn noch nicht ersetzen kann. Ich will aber Kimmich sein, nicht Phillip Lahm zwei."

11.49: Kimmich über Führungsspieler: "Wenn mir etwas auffällt, dann spreche ich es an. Egal ob es ein Führungsspieler ist oder nicht."

11.48: Kimmich über seine Position: "In erster Linie sehe ich mich als Rechtsverteidiger. Natürlich versuche ich nach vorne viel zu machen. Aber trotz viel Ballbesitz darf man nicht vergessen, dass man auch verteidigen muss."

11.47: Kimmich über die eigene Videoanalyse: "Man bekommt von Mitspielern und Trainer gesagt, dass man einen Fehler gemacht hat. Es ist wichtig, sich das nochmal selbst anzuschauen, weil man auf dem Platz eine andere Sicht hat. Es ist auch wichtig, die eigenen Schwachstellen zu analysieren."

11.46: Kimmich über das Spiel gegen Österreich: "Ich war ein bisschen müde. Das war keine gute Leistung. Aber jetzt fühle ich mich gut. Ich hätte gerne das 29. Länderspiel gespielt. Aber sie können sicher sein, dass bis zum ersten Spiel alle Reserven aufgefüllt sind."

11.44: Kimmich über die gefährliche rechte Seite: "Woran das genau liegt kann ich nicht sagen. Es ist ja auch nur eine Statistik. Ich versuche da alles rauszuhauen, Flanken zu bringen. Am Ende des Tages ist es auch Glück, dass ein Ball durchkommt. Da heißt es nur Daumen drücken."

Joshua Kimmich: "Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung"

11.43: Kimmich über das Lob von Kroos: "Natürlich freut mich das, dass ein Spieler wie Kroos einen lobt. Ein Lob ist schön, aber man muss sich auf sich selbst konzentrieren.

...über die Veränderung der Mannnschaft: "Es sind einige junge Spieler dazugekommen. Die Mischung passt ganz gut."

11.42: Kimmich über Anspannung: "Jeder macht das für sich. Im Training ist der Fokus da. Bei Jogi kann ich keine Nervosität erkennen. Das müssen sie ihn selbst fragen."

11.41: Kimmich über Videoanalysen:"Es gibt da eine Plattform. Man kann zu jeder Mannschaft einzelne Spielszenen angucken. Man kann auch nur Eckstöße angucken. Man kann aber auch das eigene Spiel nochmal angucken. Das hilft natürlich."

11.40: Kimmich über die Einlaufkinder: "Es ist gut, dass sie da im Tunnel Fragen stellen. Das nimmt natürlich auch etwas Spannung."

11.38: Kimmich über die Motivation: "Ich muss mich nicht großartig pushen. Es geht ein Kindheitstraum für mich in Erfüllung."

...über das Spiel beim Confed Cup gegen Mexiko: "Damals haben wir einen guten Start ins Spiel gefunden. Mexiko stand defensiv gut. Wir konnten aber die Fehler der Mexikaner ausnutzen. Gefühl hatten sie da aber mehr den Ball."

11.36: Kimmich über seine erste Weltmeisterschaft: "Das erste Spiel kommt immer näher. Das Eröffnungsspiel haben wir gemeinsam geguckt. Da steigt die Vorfreude natürlich. Wir können es kaum erwarten, dass es losgeht. Persönlich möchte man natürlich eine gute Leistung zeigen. Wichtiger ist aber die Leistung der Mannschaft. Wir hoffen, dass wir das erste Spiel gleich gewinnen."

11.35: Kimmich ist da. Los geht's!

11.34: Pünktlich waren sie beim DFB zuletzt selten. Wir warten.

11.31: Zunächst wird nur Kimmich auf dem Podium sein. Erst Danach folgen Bierhoff und Analyst Clemens, die wohl auch neue Technologien eines Großsponsors vorstellen werden.

11.26: Die Journalisten sitzen bereits auf ihren Plätzen. In wenigen Minuten werden auch Oliver Bierhoff und Joshua Kimmich da sein.

10.56: Heute Morgen stand für das DFB-Team erst einmal ein kleines Fotoshooting an. In etwas mehr als einer Stunde stellt sich Kimmich dann auch den Fragen der Journalisten.

10.42: Kroos sprach auch über den gefährlichsten Spieler im mexikanischen Team: "Mexiko ist allgemein eine fußballerisch sehr gute Mannschaft, da kann man nicht nur einen herausheben. Klar, ich habe mit Chicharito ein halbes Jahr in Madrid zusammengespielt. Natürlich ist der sehr gefährlich, besonders wenn er Platz hat." Ob Kimmich das genauso sieht?

10.25: Auch heute könnte Gündogan wieder zum Thema werden. Allerdings auch, weil der Spieler von Manchester City angeblich das Interesse von Barcelona geweckt hat.

10.23: In etwas mehr als einer Stunde geht es los. Bereits gestern sprach Mittelfeldspieler Toni Kroos über Özil und Gündogan: "Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem Sportlichen. Natürlich wird das Thema die beiden beschäftigt haben. Ich habe, dass Gefühl, dass es aber kein Thema in der Mannschaft ist. Was in irgendwelchen Talkshows geredet wird, kann und darf uns auch nicht berühren."

8.59: Für Kimmich und Co. steht heute noch ein weiterer Termin auf dem Plan: Um 16.30 Uhr deutscher Zeit steht für das DFB-Team ein Training auf dem Programm.

8.45: Die Besetzung bei der PK: Kimmich macht den Anfang, dann werden sich Oliver Bierhoff, Cristofer Clemens (Scout) und Stefan Ries (Vorstand SAP) zu Wort melden. Neben der sportlichen Situation wird auch über das Thema "Nutzung neuer Technologien" gesprochen.

8.42: Die Pressekonferenz am Freitag wird um 11.30 Uhr beginnen, in unserem Liveticker verpasst ihr nichts.

DFB-Pressekonferenz heute live im TV oder Livestream verfolgen

Wie bereits am Donnerstag und Mittwoch wird der DFB die PK am 11.30 Uhr im Internet im Livestream zeigen. Hier geht's zum Link zum DFB-TV.

Außerdem zeigt Sky Sport News HD die Pressenkonferenz im TV.

DFB-News: Bierhoff rudert bei Özil und Gündogan zurück

Nachdem Oliver Bierhoff die Thematik rund um den Auftritt von Mesut Özill und Ilkay Gündogan bei Türkeis Staatschef Tayyip Erdogan für beendet erklärt hatte, relativierte der Manager des DFB die Aussagen am Dienstag.

"Tut mir leid, das war anders gemeint und ist falsch rübergekommen. Ich will doch keine Maulkörbe verteilen und auf Befehl ein Thema beenden", sagte er gegenüber der Bild.

Bierhoff weiter: "Es ist ganz klar, dass die Diskussion über Integration nicht beendet sein kann - auch nicht über das Foto." Hier geht's zur ausführlichen News.

Transfergerücht: Barca an Gündogan dran?

Wie die Bild berichtet, ist der FC Barcelona offenbar an Ilkay Gündogan interessiert. Bei den Katalanen soll der DFB-Spieler demnach den abgewanderten Andres Iniesta ersetzen. Hier geht's zur ausführlichen News.

DFB-Team: Erster Auftritt am Sonntag

Die deutsche Nationalmannschaft ist am Sonntag das erste Mal im Einsatz: Um 17 Uhr trifft die DFB-Auswahl auf Mexiko. Alle Infos zur Partie gibt es hier.

Joachim Löw kann beim WM-Auftakt wohl auf alle Spieler zurückgreifen. Lange stand ein Fragezeichen hinter Jerome Boateng, doch der Verteidiger meldete sich rechtzeitig fit. Das ist der Kader der deutschen Nationalmannschaft für die WM 2018:

PositionSpielerVereinRückennummer
TorwartManuel NeuerFC Bayern München1
TorwartMarc-Andre ter StegenFC Barcelona12
TorwartKevin TrappPSG27
AbwehrJerome BoatengFC Bayern München17
AbwehrMatthias GinterBorussia Mönchengladbach4
AbwehrJonas Hector1. FC Köln3
AbwehrMats HummelsFC Bayern München5
AbwehrJoshua KimmichFC Bayern München18
AbwehrMarvin PlattenhardtHertha BSC2
AbwehrAntonio RüdigerFC Chelsea16
AbwehrNiklas SüleFC Bayern München26
MittelfeldSami KhediraJuventus Turin6
MittelfeldJulian DraxlerPSG7
MittelfeldLeon GoretzkaSchalke 0414
MittelfeldToni KroosReal Madrid8
MittelfeldMesut ÖzilFC Arsenal10
MittelfeldIlkay GündoganManchester City21
MittelfeldSebastian RudyFC Bayern München15
AngriffTimo WernerRB Leipzig9
AngriffJulian BrandtBayer Leverkusen20
AngriffMario GomezVfB Stuttgart23
AngriffThomas MüllerFC Bayern München13
AngriffMarco ReusBorussia Dortmund11
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung