Fussball

DFB-News vor Südkorea-Spiel - Edeljoker Julian Brandt: "Zusammenhalt ist gewachsen"

Von SPOX
Dienstag, 26.06.2018 | 10:45 Uhr
Julian Brandt vom DFB-Team scheiterte gegen Schweden am Pfosten.
© getty

Julian Brandt konnte in seinen beiden Joker-Einsätze für Furore sorgen und ist dementsprechend selbstbewusst vor dem Südkorea-Spiel (Mi., 16 Uhr im LIVETICKER). Spielt Niklas Süle neben Mats Hummels oder bleibt Antonio Rüdiger im Team? Am Nachmittag laden Joachim Löw und Jonas Hector zur finalen Pressekonferenz vor dem Abschluss der Gruppenphase.

DFB-Joker Brandt: "Der Nächste sollte drin sein"

Julian Brandt wurde gegen Schweden von Joachim Löw spät aufs Feld geschickt. Er kam, sah - und traf nur fast: Brandts Schuss krachte an den linken Pfosten, war aber erneut eine Bestätigung der guten Leistungen des jungen Leverkuseners im DFB-Trikot. Dennoch bleibt der 22-Jährige nach seinem nun schon zweiten Pfostentreffer im laufenden Turnier bescheiden.

"Bei allem Ehrgeiz, den man natürlich hat, ordne ich mich der Mannschaft und unseren Zielen unter", sagte er bei DFB.de. Gleichwohl hat er sich doch ein Ziel für das Südkorea-Spiel gesetzt: "Das Positive ist, dass jeder Pfostenschuss fünf Zentimeter besser platziert war. Der nächste sollte dann endgültig drin sein."

Nach zwei guten Leistungen als Joker könnte Brandt sich gar ins Team gearbeitet haben. Ohnehin hat das Schweden-Spiel einiges verändert. Der "Zusammenhalt ist gewachsen", sagte der Offensivspieler und führte an: "Die Mannschaft kennt sich ja seit mehreren Jahren. Das hier eine große Mentalität drinsteckt, ist ja klar."

Eine übermäßige Gruppenbildung, wie sie von diversen Medien vermutet worden war, dementierte Brandt: "Natürlich kann ich mit einigen besser als mit anderen. Ist doch normal, dass man nicht der beste Buddy mit jedem ist. Aber so ein gruppenbezogenes Verhalten, das kann ich überhaupt nicht erkennen."

Am Dienstag: DFB-PK mit Joachim Löw und Jonas Hector

Vor dem Südkorea-Spiel steht der Bundestrainer Rede und Antwort. Ab 17.30 Uhr wird Joachim Löw ebenso von den Journalisten erwartet wie Jonas Hector. SPOX begleitet die gesamte Pressekonferenz live.

Süle oder Rüdiger neben Rückkehrer Hummels?

Mats Hummels wird, nachdem er gegen Schweden zuschauen musste, definitiv fit für das Spiel gegen Südkorea - das hat Löws Co-Trainer Marcus Sorg bereits bestätigt. Wer allerdings - in Abwesenheit des gesperrten Jerome Boateng - die Position neben dem Routinier einnimmt, ist derzeit noch offen. Antonio Rüdiger versuchte sich gegen Schweden, war dabei jedoch nicht fehlerfrei.

Bekommt also Niklas Süle seine Chance? Das berichtet die Bild zumindest als die "wahrscheinlichste Variante". Rüdiger sei dem Bundestrainer gegen die Skandinavier oft zu "wackelig" gewesen. Derweil wird die Innenverteidigung alleine nicht über die defensive Stabilität entscheiden, wie das Schweden-Spiel zeigte.

Nach der Auswechslung von Sebastian Rudy hatte Ilkay Gündogan Probleme dabei, die Abwehr vor Kontern abzuschirmen. Rudy hat somit gute Karten, vorausgesetzt er erholt sich schnell genug von seinem Nasebeinbruch und kann mit Maske auflaufen. Er wurde am Sonntag operiert, laut Sorg muss der DFB auf einen Ausfall vorbereitet sein. Also bleibt die Frage: Wer darf neben Toni Kroos ran?

Gelb-Sperre droht Thomas Müller und Hummels

Sollte das DFB-Team gegen Südkorea klar gewinnen und damit das Achtelfinale sichern, droht Hummels und Müller eine Sperre. Beide haben bereits eine Gelbe Karte gesehen und wären dementsprechend bei einer zweiten Verwarnung im dritten Spiel für das Achtelfinale gesperrt.

WM 2018: Die DFB-Gruppe F vor dem letzten Spiel:

TeamSpieleTorePunkte
Mexiko23:16
Deutschland22:23
Schweden22:23
Südkorea21:30

DFB gegen Südkorea: So kommt Deutschland weiter

Ob die beiden Weltmeister gegen Südkorea darauf Rücksicht nehmen können, bleibt abzuwarten. Die Situation ist aufgrund der Auftakt-Niederlage gegen Mexiko nämlich weiter ernst beim DFB: Das Löw-Team braucht einen Sieg mit zwei Toren Unterschied, um sich sicher und unabhängig vom Parallelspiel für das Achtelfinale zu qualifizieren.

Sollte das nicht gelingen, beginnen die Rechenspiele. SPOX hat sie für euch zusammengefasst. Relativ unabhängig vom deutschen Ergebnis würde sich der Achtelfinal-Gegner ermitteln. In der Gruppe E streiten sich Brasilien, die Schweiz und die Serben noch um die Plätze eins bis drei.

WM 2018: Der gesamte Kader der deutschen Nationalmannschaft:

PositionSpielerVereinRückennummer
TorwartManuel NeuerFC Bayern München1
TorwartMarc-Andre ter StegenFC Barcelona12
TorwartKevin TrappPSG27
AbwehrJerome BoatengFC Bayern München17
AbwehrMatthias GinterBorussia Mönchengladbach4
AbwehrJonas Hector1. FC Köln3
AbwehrMats HummelsFC Bayern München5
AbwehrJoshua KimmichFC Bayern München18
AbwehrMarvin PlattenhardtHertha BSC2
AbwehrAntonio RüdigerFC Chelsea16
AbwehrNiklas SüleFC Bayern München26
MittelfeldSami KhediraJuventus Turin6
MittelfeldJulian DraxlerPSG7
MittelfeldLeon GoretzkaSchalke 0414
MittelfeldToni KroosReal Madrid8
MittelfeldMesut ÖzilFC Arsenal10
MittelfeldIlkay GündoganManchester City21
MittelfeldSebastian RudyFC Bayern München15
AngriffTimo WernerRB Leipzig9
AngriffJulian BrandtBayer Leverkusen20
AngriffMario GomezVfB Stuttgart23
AngriffThomas MüllerFC Bayern München13
AngriffMarco ReusBorussia Dortmund11
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung