DFB-Direktor Oliver Bierhoff: "Keine andere Nation hat die Kraft von Deutschland"

Von SPOX
Montag, 09.04.2018 | 13:20 Uhr
DFB-Direktor Oliver Bierhoff ist überzeugt vom deutschen Entwicklungspotenzial.
© getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Nantes -
Rennes
Championship
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Oliver Bierhoff ist überzeugt vom Entwicklungspotenzial des deutschen Fußballs. Die Ressourcen in Deutschland seien hervorragend und ausschlaggebend für eine erfolgreiche Zukunft.

"Ich behaupte: Keine andere Nation hat im Fußball die Kraft und diese Möglichkeiten wie wir in Deutschland", sagte Bierhoff dem kicker.

Der ehemalige Manager der Nationalmannschaft hat als DFB-Direktor ein deutlich größeres Aufgabenfeld und will den deutschen Fußball mit Innovation und Mut noch größer machen.. Seit 2018 nicht mehr nur für die deutsche Nationalmannschaft verantwortlich.

Bierhoff erklärte: "Was wir jetzt brauchen, sind die Entwicklung von neuestem Knowhow und neuesten Erkenntnissen sowie die schnelle, intelligente Bereitstellung dieses Wissens. Für alle Akteure im Fußball, Basis wie Spitze."

Bierhoff will technischen Fortschritt

Der DFB soll sich weiterhin als Dienstleister bei der Unterstützung zum Aufbau einer Fußball-Macht sehen. Bierhoff will ganz besonders in der Ausbildung neue Wege gehen: "Wir planen weitere interessante Projekte, zusammen mit starken Partnern." Unter anderem sollen statistische Erkenntnisse auch den Amateuren zugänglich gemacht werden.

Das geht Hand in Hand mit technischen Fortschritten. Ein Biomechaniker aus den USA wird bald erste Schritte in Deutschland machen: "Die Idee ist, ihn nach der WM mit ein mobiles Labor nach Deutschland zu holen, um zunächst für eine Testphase Spieler zu scannen und zu beraten."

Neuerungen werden teuer für DFB

Klar ist aber auch, dass all die Neuerungen kostenintensiv werden. Dessen ist sich Bierhoff bewusst. "Der Trend geht in diese Richtung, weil Geld am Ende eben doch ein wichtiges Entscheidungskriterium ist. Mehr Geld, mehr internationale Topspieler, damit höhere Qualität und Attraktivität der Liga. Die Rechnung ist einfach."

Dennoch sieht er Deutschland nicht im Nachteil: "Die Bundesliga ist sehr gut geführt, hat tolle Stadien und hohe Zuschauerzahlen. Für mich besteht ihr Mehrwert unter anderem auch darin, dass gerade junge Spieler Einsätze bekommen, sich dort gut entwickeln können."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung