Löw rotiert auf mindestens sechs Positionen - Pause für ter Stegen

SID
Montag, 26.03.2018 | 14:10 Uhr
Pause für Marc-Andre ter Stegen - Sami Khedira-Einsatz fraglich.
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw nutzt den zweiten Teil des doppelten WM-Härtetests gegen Brasilien am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER), um ausgiebig Spieler aus der zweiten Reihe zu testen. Löw wird beim ersten Wiedersehen mit dem Rekordweltmeister seit dem 7:1 im WM-Halbfinale 2014 auf mindestens sechs Positionen rotieren.

Die Weltmeister Thomas Müller und Mesut Özil hatte er nach dem 1:1 (1:1) gegen Spanien nach Hause geschickt. Torhüter Marc-Andre ter Stegen bekommt eine Pause, Sami Khedira wahrscheinlich auch, somit wird Jerome Boateng wohl der Kapitän sein. Emre Can musste wegen Rückenproblemen abreisen, Jonas Hector wird diesmal zunächst auf der Bank sitzen.

"Ich plane, dass Marvin Plattenhardt spielt", sagte Löw. Der Berliner wird hinten links Hector ersetzen. Ilkay Gündogan und Leroy Sane sind ebenso für die Startelf eingeplant wie Matthias Ginter. Im Tor werden Bernd Leno und Kevin Trapp jeweils eine Halbzeit spielen.

Für Löw ist Brasilien der letzte Prüfstein vor der Nominierung seines vorläufigen Kaders für die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli). Der Bundestrainer benennt sein Aufgebot am 15. Mai in Dortmund.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Leno (Bayer Leverkusen/26 Jahre/6 Länderspiele) - Kimmich (Bayern München/23/26), Boateng (Bayern München/29/69), Ginter (Borussia Mönchengladbach/24/17), Plattenhardt (Hertha BSC/26/5) - Gündogan (Manchester City/27/23), Kroos (Real Madrid/28/81) - Stindl (Borussia Mönchengladbach/29/10), Goretzka (Schalke 04/23/13), Sane (Manchester City/22/10) - Werner (RB Leipzig/22/11). - Trainer: Löw

Brasilien: Alisson (AS Rom/25 Jahre/23 Länderspiele - Dani Alves (Paris Saint-Germain/34/106), Thiago Silva (Paris Saint-Germain/33/68), Miranda (Inter Mailand/33/44), Marcelo (Real Madrid/29/51) - Casemiro (Real Madrid/26/21) - Willian (FC Chelsea/29/54), Paulinho (FC Barcelona/29/47), Fernandinho (Manchester City/32/41), Coutinho (FC Barcelona/25/33) - Jesus (Manchester City/20/14). - Trainer: Tite

Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung