Hector-Alternative Marvin Plattenhardt vor Brasilien: "Möchte mich weiter beweisen"

SID
Sonntag, 25.03.2018 | 13:47 Uhr
Marvin Plattenhardt wird fürs DFB-Team gegen Brasilien auflaufen.
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Nationalspieler Marvin Plattenhardt empfindet das Lob von Bundestrainer Joachim Löw als Verpflichtung. "Solche Aussagen freuen jeden Spieler, das ist schön zu hören. Aber ich möchte mich weiter empfehlen und beweisen, dass der Bundestrainer auf mich zählen kann", sagte Plattenhardt vor dem Länderspiel in seiner fußballerischen Heimat Berlin am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) gegen Brasilien.

Eine sichere Nominierung für die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) leite er aus Löws Worten nicht ab, betonte der Herthaner. "Das war es noch nicht, das war nur eine Aussage des Bundestrainers, da sind es noch einige Wochen hin, kann noch einiges passieren."

Löw hatte den Kölner Jonas Hector und Plattenhardt nach dem 1:1 am vergangenen Freitag gegen Spanien als "die ersten beiden Kandidaten" auf der linken Abwehrseite der DFB-Elf genannt. "Er war jetzt einige Male bei uns. Er hat gegen Frankreich im November ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht", lobte er Plattenhardt (26) weiter - und gab ihm eine Einsatzgarantie für das "Heimspiel" im ausverkauften Olympiastadion.

"Es wird ein großes Spiel, ein großes Highlight für mich im eigenen Stadion", sagte Plattenhardt, der beim Confed Cup im vergangenen Sommer zur siegreichen Mannschaft gehört hatte. Er hat bislang fünf Länderspiele bestritten - ohne Niederlage (drei Siege). Sein Debüt gab er im Juni 2017 beim Länderspiel in Dänemark (1:1).

Wie sehr Löw auf ihn setzt, wurde zum Auftakt des WM-Jahres auch an anderer Stelle deutlich. Als der Bundestrainer gefragt wurde, ob es für den Augsburger Philipp Max eine Perspektive in der Nationalmannschaft gebe, sagte er, dass der beste Vorlagengeber dieser Bundesliga-Saison (13 Assists) in seinen WM-Planungen keine Rolle spiele. Er hat ja Hector - und Plattenhardt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung