DFB-Akademie lernt in USA: Digitalisierung, Innovation & Forschung immer bedeutsamer

SID
Donnerstag, 08.03.2018 | 14:55 Uhr
Die DFB-Akademie besuchte für einige Tage die USA.
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Die DFB-Akademie hat ihren engen Austausch mit den USA fortgesetzt. Eine Delegation um Oliver Bierhoff besuchte drei Tage lang verschiedene Partner, Unternehmen und Institutionen in Kalifornien. "Wir wollen in unsere DFB-Akademie neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technologie einfließen lassen, um damit den Fußball weiterzuentwickeln", sagte Bierhoff.

Der Direktor Nationalmannschaften und Fußballentwicklung betonte, dass "der Austausch für uns elementar ist, um bestehende Partnerschaften zu pflegen und gleichzeitig neue Einblicke zu gewinnen." Digitalisierung, Innovation und Forschung würden im Spitzensport immer bedeutsamer - das werde auch die DFB-Akademie prägen, sagte Bierhoff.

Neue digitale Erkenntnisse sammelte die DFB-Delegation bei Google und Apple. Bei Google gab es ein Zusammenkommen mit Innovationscoach Frederik Pferdt, bei Apple kam es zu einem Austausch mit Michael Tacho, der das weltweite Produktmarketing für das iPad verantwortet.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung