Boateng nach Deutschlands Unentschieden gegen Spanien: "Alles" muss besser werden

Von Stefan Petri
Samstag, 24.03.2018 | 08:00 Uhr
Jerome Boateng war mit der Leistung gegen Spanien nicht zufrieden.

Jerome Boateng hat nach dem 1:1 der deutschen Nationalmannschaft im Testspiel gegen Spanien nicht mit Kritik gespart: Das DFB-Team müsse sich im Hinblick auf die WM 2018 in Russland "in jeder Hinsicht" verbessern. Allerdings bleibt er dennoch optimistisch gestimmt.

In der Esprit Arena in Düsseldorf hatte der Weltmeister einen frühen Rückstand hinnehmen müssen und war mit hohem Pressing mehrfach ins offene Messer gelaufen. Das gefiel dem Abwehrchef überhaupt nicht. Auf die Frage in der Mixed Zone, was auf dem Weg zur WM noch besser werden müsse, antwortete Boateng: "Alles."

Man müsse sich "in jeder Hinsicht" steigern, betonte der Innenverteidiger von Bayern München: "Die Chancenverwertung, das Passspiel, wir müssen noch zielstrebiger zum Tor, auch das Umschaltspiel muss besser werden." Drei oder viermal habe man Konter gegen sich bekommen - "das geht nicht."

In einer "schwierigen" ersten Halbzeit habe man Probleme dabei gehabt, in die Zweikämpfe zu kommen, die Spanier hätten den Ball laufen lassen. Für Boateng auch ein Hinweis auf fehlende Aggressivität: "Eine solche Mannschaft spielt mit dir dann Katz und Maus."

Im eigenen Aufbauspiel habe man ebenfalls geschwächelt: "Unser Ziel muss es sein, auch gegen einen solchen Gegner von hinten raus zu spielen und nicht so schnell den Ball zu verlieren."

Allerdings schränkte Boateng ein, dass man sich in der zweiten Halbzeit gesteigert habe. "Wir haben 1:1 gespielt, es ist nicht alles schlecht. Wir haben noch Zeit zusammen und können daran arbeiten. Ich denke, dass es dann auch besser wird."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung