DFB-Pressekonferenz im Liveticker: Joachim Löw spricht vor dem Spiel gegen Spanien

Von SPOX
Aktualisieren
13:46 Uhr

Deutschland - Spanien im Liveticker

Das war es dann für den Moment. Das Spiel morgen Abend gibt es natürlich bei uns im LIVETICKER, außerdem wird es morgen noch eine Kaderanalyse Spaniens geben. Bleibt uns gewogen!

13:40 Uhr

Zusammenfassung

Und damit sind wir durch. Heute Nachmittag um 17.30 ist das Abschlusstraining, morgen wird es dann ernst.

Die wichtigsten Aussagen des Bundestrainers noch einmal zusammengefasst:

  • Aufstellung morgen: ter Stegen, Hummels, Boateng, Kroos, Özil und Müller werden definitiv spielen. Emre Can und Sebastian Rudy sind nicht dabei.
  • Götze ist keineswegs abgeschrieben
  • Reus wäre sowieso nicht nominiert worden, seine Gesundheit steht im Vordergrund
  • Schürrle ist nach seiner starken Rückrunde wieder ein Thema
  • Manuel Neuer liegt absolut im Plan, wird im Training bald bei 100 Prozent Belastbarkeit sein
  • Philipp Max spielt derzeit keine Rolle für ihn
  • Wagner und Gomez könnten auch gemeinsam zur WM fahren. Beide werden sich in den Spielen jetzt zeigen dürfen
  • Das Team muss noch stärker sein als 2014: "Wir sind jetzt die Gejagten"
13:37 Uhr

ter Stegen über seine eigene Entwicklung

"Man lernt mit den Spielen. Am Anfang wie gesagt nicht ganz einfach, aber habe meine Spiele gemacht und Erfahrungen auf höchstem Niveau gesammelt. Das bringt dich schon weiter, wenn du dann alle paar Tage spielst, das hilft jedem Spieler. Habe in den letzten eineinhalb Jahren, in denen ich kontinuierlich gespielt habe, viel gelernt. Man kann Fehler dann direkt ein paar Tage später abstellen. Genieße es auf dem Platz, wir haben auch außerhalb des Platzes ein tolles Team. Ich möchte auf die WM gut vorbereitet sein. Dann entscheidet der Trainer, auch wie es mit Manu aussieht. Ich konzentriere mich auf das, was jetzt passiert."

13:35 Uhr

ter Stegen über Brasilien

"Natürlich macht es einen großen Unterschied, ob Neymar spielen kann. Jeder kennt seine Qualitäten, wünscht ihm, dass er bald wieder zurückkehrt. Ich will mich aber erst auf das Spiel morgen konzentrieren. Was das Spiel gegen Brasilien angeht, wissen wir auch, was das Team ohne Neymar spielen kann. Darauf werden wir vorbereitet sein."

13:32 Uhr

ter Stegen über Neuer und seine Ratschläge/Erfahrungen

"Hatte noch keine großen Verletzungen und kann die Situation so nicht nachvollziehen. Hatte Teamkollegen, die mussten nach einem Jahr erst wieder auf den Ball gucken, um spielen zu können. Aber gerade Spieler wie Manu können schnell zurück in den Rhythmus kommen. Dafür hat er zu viel Qualität. Er wird sich reinarbeiten müssen, in Bewegungen, die kontrolliert sind, dass er in sich selbst hineinhört. Er weiß selbst am Besten, wie er vorgehen muss. Jeder Ratschlag von mir wäre da Quatsch."

13:30 Uhr

ter Stegen über sein Training

Über ein ganz besonderes Lob in der spanischen Presse: "'Messi mit Handschuhen'? Da sollte man sich nicht vergleichen."

"Mein primäres Ziel: Bälle halten, das ist das Wichtigste, machen wir uns nichts vor. Philosophie ist, dass wir spielerische Lösungen wollen. Nicht immer, aber klare Intention, dass wir so spielen wollen. Aber der Fokus liegt absolut auf dem Halten der Bälle. Daran arbeiten wir natürlich mehr als mit dem Ball am Fuß."

13:27 Uhr

ter Stegen über eigene Entwicklung und das Spiel gegen Spanien

"Für mich steht meine Leistung im Vordergrund. Wenn ich im Klub nichts zeige, haben wir auch dort viel Qualität. Primäres Ziel für mich ist der Erfolg, und dass ich in guter Verfassung zur Nationalelf komme und ne gute Leistung zeigen kann. Manchmal ist es besser nicht an morgen zu denken, sondern nur an den heutigen Tag. Das habe ich auch bei Barca gemacht. Dort war der Weg am Anfang war nicht leicht, keine Frage. Ich habe viel gelernt. Es ist gut für meine Leistung, wenn man (im Klub) alle drei, vier Tage spielt und zeigt, warum man im Tor steht. Für mich ist es morgen kein Freundschaftsspiel, es ist ein Testspiel. Spieler können sich darüber empfehlen. Es wird ein dicker Brocken. Wir wissen um die spanische Qualität, sie haben einen Kader mit Weltklassespielern. Aber wir haben auch Spieler mit extrem viel Erfahrung, die Weltklasse spielen können. Wir wollen Testspiele nutzen, um uns zu zeigen. Jeder Einzelne hat die Möglichkeit."

13:24 Uhr

ter Stegen über Torhüternachwuchs und Neuer

"Wir haben so gute Torhüter in Deutschland, die in ganz großen Klubs spielen können. Natürlich haben wir kein 18 Jahre altes Supertalent wie Donnarumma, aber es ist schwer, gegen uns wie Manu, Kevin oder Bernd in die Nationalmannschaft zu kommen. In der Bundesliga hast du Dortmund und Bayern, beide Torhüterposten sind besetzt. Da ist es schwer für einen jungen Torhüter, auf Dauer seine Möglichkeiten zu zeigen, wie Karius in Liverpool. Aber wir sind gut aufgestellt. Ich weiß nicht, wie es um ihn steht. Aber wir wünschen ihm alle die Gesundheit, die er braucht. Wenn es reicht, ist es für ihn ne tolle Sache. Ich habe absoluten Respekt vor dem, was er für Deutschland gezeigt hat. Muss man neidlos anerkennen. Wir schauen mal, wie es weitergeht. Wir wünschen ihm alle, dass er schnell wieder auf dem Platz ist. Alles andere entscheidet er mit der Leistung, die er zeigt."

13:22 Uhr

ter Stegen über Schwächen der DFB-Elf

"Wir wissen um unsere enorme Qualität, wollen sie bei der WM unter Beweis stellen. Müssen aber jedes Spiel nacheinander und seriös angehen."

13:20 Uhr

ter Stegen über WM-Titel: Neid auf Kroos?

"Neid ist bei mir generell kein Thema. Ich kann Leuten gut gönnen. Toni Kroos ist ein toller Fußballer, er macht Real sehr viel besser. Sowas wie ihn sieht man im Mittelfeld selten. Wir alle wollen bei WM erfolgreich sein, aber ein Schritt nach dem anderen. Natürlich wollen wir unsere Spiele gewinnen, um so weit wie möglich zu kommen."

13:19 Uhr

ter Stegen über Erfahrungen in Spanien

"Generell persönlich eine interessante Erfahrung. Sprache, aber auch neue Erfahrungen, neue Mentalität, auf und außerhalb des Platzes. Art und Weise, wie Spanier und Katalanen sind. Sehr interessant für mich, hatte sehr gute Momente mit Barca und bin froh, dass es so gelaufen ist. Freue mich auf die weiteren Jahre."

13:18 Uhr

ter Stegen über deutsches Image

"Deutschland als Fußballland beschäftigt andere Gegner. Wir sprechen auch bei Barca über die Mannschaften. Die wissen ganz genau, was wir für eine Qualität haben, andersrum natürlich auch. Jeder Spieler, der bei uns und ihnen dabei ist, ist bekannt."

13:17 Uhr

MATS spricht

Marc-Andre ter Stegen wird ja auf jeden Fall morgen spielen.

"Ich hatte die Information schon. Ein Länderspiel ist immer was ganz Wertvolles für dich persönlich. Für Toni und mich hat es gegen Spanien natürlich eine schöne Geschichte. Ich weiß ungefähr, was uns erwarten wird. Gegner hat viele Spieler, die in Spanien spielen. Das ist immer ganz gut, wenn man die Mentalität kennt. Hoffe, dass wir das einbringen können und Infos weitergeben, damit es morgen erfolgreich wird."

13:15 Uhr

Kroos und ter Stegen über Mexiko

Kroos: "Ich habe keine detaillierten Infos, das muss ich zugeben. Chicharito war bei uns ne Zeit in Madrid, ist ein guter, torgefährlicher Spieler. Stand heute habe ich nicht viel mehr Infos. Grundsätzlich fußballerisch sehr gut, alles Weitere wird mir dann vor dem Auftaktspiel näher gebracht."

Ter Stegen: "Haben unsere Erfahrungen beim Confed Cup gesammelt. Wird ne interessante Aufgabe. Nichtsdestotrotz ist es noch weit hin, wir konzentrieren uns aufs Hier und Jetzt."

13:13 Uhr

Kroos über seine Entwicklung seit der WM 2014

"Natürlich ist seit 2014 ne Menge passiert. Wechsel zu Real ist vom ersten Tag an gut gelaufen, große Erfolge. Parallel entwickelst du dich in der Nationalmannschaft weiter, wächst in eine neue Rolle rein. Sind ja auch Leistungsträger zurückgetreten.

Mein Spiel an sich hat sich nicht verändert, aber mein Status schon. Will immer Erfolge feiern und vorangehen. Also insgesamt eine gute Entwicklung."

13:11 Uhr

Kroos über Brasilien

"Brasilien ist für mich heute, wenn ich mir die Namen anschaue, zwei Klassen besser als 2014. Das ist abgehakt, wenn auch natürlich nicht vergessen. Brasilien ist für mich einer der absoluten Topfavoriten. Haben richtig gute Leute, gute Zusammenstellung. Ein Spieler wie Casemiro hätte ihnen damals gut getan, ist auch bei uns bei Real wichtig.

Wenn Neymar fit ist, hilft er jeder Mannschaft. Kein Nachteil für uns, dass er 2014 nicht gespielt hat. Aber grundsätzlich will ich immer gegen die beste Mannschaft des Gegners spielen. Hoffentlich bei der WM dann."

13:09 Uhr

Kroos über Bild des deutschen Fußballs in Spanien

"Natürlich kriegt man das Abschneiden der deutschen Teams mit. Aber ansonsten sehen die Spieler eher die Nationalmannschaft. Glaube, dass wenige Bundesliga gucken, deshalb können sie es schwer einschätzen.

Was uns als Real interessiert, ist Bayern meist der einzige verbliebene Verein. Was man sagen muss ist, dass Spanier vor deutschem Fußball Respekt haben, und wissen wie er sich fußballerisch entwickelt hat. Zum Vereinsfußball habe ich noch nicht groß nachgefragt."

13:08 Uhr

Kroos und Panini

Jetzt wird Kroos noch zu Panini-Bildern befragt. Okay. Nein, hat er früher nicht so gesammelt.

13:07 Uhr

Kroos über die vielen Real-Spieler bei Spanien

"Glaube nicht, dass es mit einem Real-Gen zu tun hat. Wenn man die letzten Jahre von Real sieht, kann es nicht viele schlechte Spieler dort geben. Hohe Qualität, auch von spanischen Spielern. Das zeigt, wie gut dieser Klub ist.

Dazu kommt dann Barca, Atletico, etc. Aber zu Recht ein Real-Gerücht, wenn man sich die letzten Jahre anschaut. Sergio Ramos, Isco, Marco Asensio wird noch besser werden. Freut mich für alle, aber ich kann ihnen nicht viel Glück wünschen, für morgen und für die WM."

13:05 Uhr

Kroos über ter Stegen

"Er spielt konstant bei Barca auf hohem Niveau. In meinen Augen fast der perfekte Torwart für Barca, setzt deren Philosophie um, ist ein elfter Feldspieler fast. Ich sehe nicht so viel, wie man vielleicht denken würde, aber was ich sehe und höre ist, dass er unumstritten ist. Bei einem Verein wie Barca ein Qualitätsmerkmal."

13:03 Uhr

Kroos über Spanien

Was sagt er dazu, dass Löw die Explosivität von Real gelobt hat? "Habe mich nicht angesprochen gefühlt."

"Spanien hat Barca geähnelt. Jetzt haben sie ihre eigene Identität, ein bisschen geändert, weil mal mit einem etwas größeren Spieler, da braucht man auch mal eine Flanke. Haben jetzt einen guten Mix, aus den großen Vereinen in Spanien. So sieht man von allen Teams ein bisschen.

Haben sich nach dem letzten Turnier? Nach den großen Schwierigkeiten ein bisschen Probleme, das ist normal. Jetzt wieder auf absolutem Toplevel. Sie haben extrem guten, talentierten Kader. Absoluter Mitfavorit für die WM."

13:01 Uhr

Kroos über das Spiel und die Real-Kollegen

"Uns ist bewusst, dass ein großes Turnier im Sommer kommt. Spanien ist ein bisschen was Besonderes, weil Teamkollegen kommen und ich dort lebe und spiele. Auf der anderen Seite wollen wir natürlich ein gutes Spiel zeigen.

Wir bei Real haben schon im Vorfeld darüber gesprochen, aber die letzten Tage nicht mehr. Ist kein weltbewegendes Ereignis.

Natürlich ist es schwer, den Titel zu holen. Ihn zu verteidigen ist noch schwerer, das war bei Real und der CL auch so. Sachen wie ein Spirit oder das Hochschaukeln im Turnier, das Selbstvertrauen, das muss sich im Turnier entwickeln. Fußballerische Anlagen bringen wir mit, wie viele andere Mannschaften auch."

13:00 Uhr

Jetzt Toni Kroos

Das war es vom Bundestrainer, jetzt kommt der Star von Real Madrid.

12:58 Uhr

Löw über Vergleich Team 2014 - 2018

"Schwierig zu Vergleichen. Turnier wird die Unterschiede zeigen, gerade gegen Topnationen. In der Quali müssen wir nicht in jedem Spiel ans Limit gehen. Confed Cup hat uns in der Breite verstärkt. Breite ist größer geworden. Klar ist: Wir brauchen als Mannschaft eine Steigerung, wenn wir erfolgreich sein wollen. Wir müssen noch besser spielen können als 2014. Das zu wiederholen, ist nicht ganz einfach. Bei einem Turnier gibt es eigene Wahrheiten. Wir brauchen alle Spieler, die Topniveau erreichen. Müssen Glück haben mit Sperren und Verletzungen. Gibt immer ein Spiel wie 2014 gegen Algerien, wo man sich durchkämpfen muss. Das kann passieren. Man muss die Nerven behalten, die Ruhe in wichtigen Situationen.

Wir sind jetzt die Gejagten und brauchen eine noch bessere Mannschaftsleistung als 2014."

12:55 Uhr

Löw über Spanien

"Ein Spiel, in dem beide Mannschaften zeigen wollen, was sie können. Auf der anderen Seite werden beide ihre Karten nicht auf den Tisch legen, also nicht als Maßstab für die WM nehmen. Da spielen so viele Faktoren eine Rolle. Wenn wir bei der WM gegen Spanien spielen sollten, wäre es ein ganz anderes Spiel.

Wir wissen, dass Spanien in jeder Beziehung eine Topmannschaft ist. Gut in der CL, gewinnen die EL. Ausbildung, technische Fähigkeiten sind höchstes Niveau. Die ersten 11-13 setzt sich aus Atletico, Barca und Real zusammen, vereint alle diese Tugenden. Atletico Pressing, Real hohes Tempo schnelles Umschalten, Barca Ballbesitz. Das vereint die Nationalmannschaft, für mich gehört sie zu absoluten Topfavoriten. Qualifikation makellos durchgezogen, das zeigt ihre Stärke. Niemand sollte sie abschreiben."

12:52 Uhr

Löw über Mexiko

Jetzt spricht ein Journalist aus Mexiko und will Löws Einschätzung. Ist Mexiko der schwerste Gegner in der Gruppe?

"Das Spiel gegen Mexiko ist für uns derzeit nicht so das Thema. Wir kennen Mexiko durch den Confed Cup, haben gegen sie gespielt. Haben sie vorher dann zweimal gesehen. Haben Mexiko natürlich unter die Lupe genommen. Fußballerisch sehr gut, laufstark, hohes Tempo, stolz auf ihre Nation. Starke Mannschaft, zuletzt immer fast auf dem Niveau von Argentinien, Chile. Mexiko will den Ball, hat technische Fähigkeiten.

Mit uns auf dem Papier die beiden Mannschaften, die vom Achtelfinale ausgehen. Schweden und Südkorea aber nicht unterschätzen. Mexiko kann gegen jeden Gegner ein gutes Ergebnis erzielen, taktisch sehr weit entwickelt."

12:50 Uhr

Löw über ter Stegen

"Ich verlange von ihm nichts anderes als wie in der Vergangenheit. Marc hat sich in der Nationalmannschaft sehr gut entwickelt. Erste Spiele waren durchwachsen, mit Fehlern vor ein paar Jahren. Aber letzte Spiele waren immer sehr gut, überragende Rolle beim Confed Cup. Jahre beim FC Barcelona, da ist er gewachsen, spielt hervorragend mit, hat super Saison gespielt.

Ein sehr ruhiger, gelassener, fokussierter Typ. Spürt seine Ausstrahlung. Hat einen Reifeprozess bei Barca gemacht. Er ist eine Persönlichkeit geworden, hat in unserer Mannschaft gutes Standing. Er ist auf alles vorbereitet. Bei ihm spürt man, dass er einen sehr starken Fokus auf seine Leistung hat."

12:48 Uhr

Löw über Wagner/Gomez

"Die Chance gibt es, dass beide mitfahren. Klar, ein Timo Werner ist vom Typ her ein anderer Stürmer, kann um die Spitze spielen oder allein.
Nominierung hat mit der Form zu tun. Gomez in der Rückrunde in guter Form, hat wichtige Tore gemacht. Wagner auch, wenn er gespielt hat, hat er getroffen, war beim Confed Cup dabei.

Im Moment beide in guter Form, selbstbewusst, hat man im Training gesehen. Werde beiden in diesen Spielen einen Einsatz ermöglichen."

12:46 Uhr

Löw über die Rolle der DFB-Elf

"Es ist immer wieder der gleiche Ablauf: Interesse an der Nationalelf riesieg, während und nach der WM. Dann gibt es so viele Spiele, dass die Mannschaft in den Jahren der Qualifikation nicht die herausragende Rolle spielt, gegen Gegner wie San Marino oder Gibraltar. Ist nicht zu erwarten, dass das Stadion dann Montagabend voll ist.

Natürlich sind Brasilien und Spanien vor der WM interessant, man sieht sie nicht immer, viele Topstars. Manchmal flacht das Interesse an der Nationalmannschaft ein bisschen ab. Zieht dann vor dem Turnier wieder an.

Unser Abschneiden kann sich auf den Fußball schon positiv auswirken, aber in der CL, EL und das Niveau in der Bundesliga spielt auch eine wichtige Rolle. Diese beiden Länderspiele sollte man nicht zu hoch hängen für die Entwicklung des deutschen Fußballs."

12:43 Uhr

Löw über Max, Can und Rudy

"Im Moment spielt Philipp Max für die WM keine Rolle. Sicherlich ein guter Spieler, hat aber bisher in unseren Überlegungen keine Rolle gespielt.

Emre Can wird morgen nicht im Kader sein, er hat Rückenprobleme aus dem Wochenende mitgebracht. Hat gestern versucht zu trainieren, musste dann abbrechen. Haben heute entschieden, dass er heute und morgen individuelles Programm macht, damit er für Brasilien eine Rolle spielt.

Sebastian Rudys Frau ist hochschwanger, könnte heute soweit sein. Sobald alles gut lief und das Kind auf der Welt ist, kommt er. Ich habe ihm gesagt, dass er in München bleiben soll. In der Situation hätte er auch den Kopf nicht frei für eine absolute Topleistung."

12:41 Uhr

Löw über sein Mittelfeld

"Die Nominierung ist noch ein bisschen hin. Finden noch einige Spiele statt. Meiner Erfahrung nach verletzt sich dann noch der eine oder andere. Nach Saisonschluss stecken wir die Köpfe zusammen: Wie waren die Leistungen in der Saison, bei der Nationalmannschaft. Was ist der Rhythmus? Ist er gesund?

Leistung und Teamfähigkeit steht über allem. Toleranz mit Mitgefühl spielen auch eine Rolle in einem solchen Turnier. Und dann muss ich natürlich positionsgebunden entscheiden. Als Trainer will man bei Verletzungen oder Sperren nicht die ganze Mannschaft durcheinanderwürfeln. Die Positionen müssen doppelt besetzt sein.

Manchmal entscheidet auch mein Bauchgefühl, dass ein Spieler in einem Turnier explodieren kann."

12:39 Uhr

Löw über Neuer

"Wenn er in der Vorbereitung ein Spieler keine Rolle spielen kann, ist es schwierig, ihn zu nominieren. Neuer ist da, hatte mit Köpke und Müller-Wohlfahrt ein Gespräch. Er liegt absolut im Plan, es ist geplant, dass er noch spielt.

Der Doktor hat mir versichert, dass sein Knochen etc. absolut in Ordnung ist. Aber in dieser Phase darf er nicht überziehen. Er ist bei 90 Prozent, will in dieser Woche auf 100 Prozent steigern. In Trainingseinheiten die Sicherheit holen, dann gehe ich davon aus, dass er noch bei Bayern zum Einsatz kommt. Ich bin optimistisch."

12:38 Uhr

Löw spricht III

"Marc wird das erste Spiel machen und im Tor stehen. Ansonsten werde ich nicht in beiden Spielen identisch aufstellen, werde im zweiten Spiel verändern. Nach einem Training kann ich noch nicht sagen, wer morgen spielt. Wir gehen heute Abend in die Planung, warten das Abschlusstraining ab.

Klar wird morgen das Gerüst mit Jerome, Mats, Thomas Müller, Özil und Toni Kroos beginnen. Wir werden sehen, was im zweiten Spiel ist, aber fünf, sechs Spieler für morgen sind klar."

12:36 Uhr

Löw spricht II

Gibt es eine längere Liste mit Kandidaten? Und was ist mit Andre Schürrle?

"Die Liste ist länger, das ist klar. Götze hat noch nicht ganz die Form erreicht, ich habe mit ihm gesprochen. Aber Götze ist keineswegs abgeschrieben, auch Marco Reus nicht. Ihn hätte ich sowieso nicht nominiert, weil er erst ein paar Spiele gemacht hat. Bei ihm muss die Gesundheit im Vordergrund stehen. Er muss den Rhythmus durchziehen.
Schürrle hat in der Hinrunde wenig gespielt, aber zuletzt hatte er aufsteigende Tendenz. Wir wissen ihn zu schätzen, seine Schnelligkeit und Torgefährlichkeit. Er ist für uns ein Thema."

12:31 Uhr

Löw spricht I

Was wurde bisher gemacht, was bedeutet das Spiel?

"Die letzte Zusammenkunft des Teams vor der Nominierung und dem Trainingslager in Südtirol und damit auch vor der WM. Die Spieler haben in dieser Phase bei ihren Vereinen sehr wichtige Ziele, die sie verfolgen und erreichen wollen. Aber uns läuft die Zeit ein bisschen davon, sind nur noch ein paar Wochen. Ist gut, dass wir zwei Länderspiele haben mit Spanien und Brasilien - zwei Mannschaften, die zu den absoluten Favoriten gehören.

Die letzten Tage standen im Zeichen der Einzelgespräche und Marketingmaßnahmen. Gestern war das erste Training, ein paar hatten ja erst vor ein paar Tagen gespielt. Natürlich ist klar, dass wir Trainer genau hinschauen bei diesen beiden Spielen, auch in den nächsten Wochen, wer uns mit Leistung überzeugt und wer in der Lage ist, nach einer anstrengenden Saison im Juni und Juli eine Topleistung abzurufen. Dementsprechend sind meine Erwartungen, Gespräche gehen in diese Richtung. Wir erwarten, dass die Spieler sich das größte Turnier auf dieser Welt optimal vorbereiten, in jedem Training und jedem Spiel, mental und körperlich gerüstet sind.

Das brauchen wir, wenn wir im Sommer bestehen wollen. Ich brauche 23 Spieler, die Leistung abrufen, teamfähig sind, auch auf der Bank, das hat uns 2014 ausgezeichnet, dass wir einen unglaublichen Teamspirit hatten, Spieler sich in den Dienst der Mannschaft gestellt haben. Wir wissen, dass dieses Turnier Unmenschliches abverlangen wird. Als WM-Sieger und Confed-Sieger sind wir die Gejagten. Wollen nicht, dass wir relativ schnell wieder zu Hause sind. Spiele kommen zu einem guten Zeitpunkt. Beide Mannschaften sind auf Augenhöhe.

Ich will auch ein bisschen experimentieren. Das ist wichtig für die Kaderfindung."

12:30 Uhr

Es geht los!

Der Bundestrainer ist da!

12:21 Uhr

Bierhoff und Müller sagen ...

Bereits gestern gab es eine PK mit Teammanager Oliver Bierhoff und Thomas Müller. Was die beiden gesagt haben, könnt ihr hier nachlesen.

12:14 Uhr

Gegen Spanien, dann Brasilien

Zur Erinnerung: Morgen wird um 20.45 Uhr in der Esprit Arena gegen den früheren Welt-und Europameister Spanien getestet. Am Dienstag kommt es dann in Berlin zum Duell mit Rekordweltmeister Brasilien.

Es sind die einzigen beiden Spiele der Nationalelf, bevor Löw am 15. Mai seinen vorläufigen WM-Kader beruft. Sicherlich wird er allen Kandidaten heute noch einmal ins Gewissen sprechen. Außerdem erhoffen wir uns natürlich Infos zu Manuel Neuer, der Nichtberücksichtigung von Mario Götze, mögliche Aufstellungen für morgen, etc ...

12:09 Uhr

Ab 12.30 LIVE

Vor dem Spiel gegen Spanien am Freitag bittet Bundestrainer Joachim Löw zum Gespräch, auch Toni Kroos und Marc-Andre ter Stegen haben sich angekündigt. Ab 12.30 Uhr sind wir live dabei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung