DFB-Präsident Reinhard Grindel für Videobeweis bei der WM 2018

SID
Donnerstag, 21.12.2017 | 11:47 Uhr
Reinhard Grindel für Videobeweis
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Club Friendlies
Live
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

DFB-Präsident Reinhard Grindel wird sich bei der Council-Sitzung des Fußball-Weltverbandes FIFA im März für den Einsatz des Videobeweises bei der WM 2018 (14. Juni bis 15. Juli) einsetzen.

"Aber ich werde mit dem Hintergrund der deutschen Erfahrungen deutlich machen, dass die Bedingungen bei der Umsetzung für alle Schiedsrichter und Assistenten glasklar geregelt sein müssen", sagte der 56-Jährige dem SID.

Um Unklarheiten zu verhindern, müsse die FIFA die WM-Schiedsrichter und -Videoassistenten "so früh es geht" benennen "und vermitteln, dass der Videoassistent kein Oberschiedsrichter ist und nur in den ganz eng eingegrenzten Fällen des Regelwerks eingreifen darf", sagte Grindel: "Eher einmal zu wenig als einmal zu viel. Auch die technischen Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden, damit wir nicht so lange Unterbrechungen sehen wie beim Confed Cup 2017."

"Schiedsrichter müssen gut vorbereitet sein"

In der Bundesliga hatte die Technik an mehreren Spieltagen zu hitzigen Diskussionen geführt - vor allem wegen der zunächst nicht einheitlichen Auslegung der Regeln.

"Der Videoassistent darf nur bei klaren und offensichtlichen Fehlentscheidungen eingreifen", betonte Grindel: "Und die Schiedsrichter müssen zur WM sehr gut vorbereitet werden - wie auch unsere Schiedsrichter auf die Rückrunde."

Nur wenn die Verantwortung des Schiedsrichters "uneingeschränkt klar" sei, könne "der Videoassistent bei der WM wie auch in der Rückrunde der Bundesliga den Fußball gerechter machen", sagte Grindel: "Gleichzeitig wünsche ich mir ein wenig mehr Geduld und Unaufgeregtheit im Umgang mit der Thematik. Und ich empfehle jedem, einmal in Ruhe ins maßgebliche Protokoll des für Regelfragen zuständigen IFAB zu schauen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung