Kroos warnt: "Niemand darf sich ausruhen"

SID
Mittwoch, 08.11.2017 | 09:16 Uhr
Toni Kroos während einer Pressekonferenz
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Toni Kroos nimmt seine Kollegen zum Abschluss des Länderspieljahres schon für 2018 in die Pflicht. "Niemand darf sich ausruhen", sagte der Champions-League-Sieger von Real Madrid bei der Präsentation des Heimtrikots für die WM in Russland am Dienstagabend in Berlin.

Die Duelle mit England am Freitag (21 Uhr im LIVETICKER) in London und mit Frankreich am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) in Köln seien "nicht wirklich Freundschaftsspiele. Wir wollen diese Spiele gewinnen, jeder will sich zeigen". Kroos erwartet "gutes Niveau gegen sehr, sehr gute Gegner, gegen die wir hoffentlich bei der WM noch mal spielen".

England von Verletzungen gebeutelt

Auch Torhüter Marc-Andre ter Stegen sprach von "hervorragenden, besonderen Spielen, in denen man sich in Form spielen kann". Dabei sei egal, dass den Engländern ein halbes Dutzend Spieler fehlen, darunter Harry Kane und Dele Alli (beide Tottenham Hotspur).

"Es sind nicht die einzigen Spieler", sagte der Torhüter des FC Barcelona, der wieder den verletzten Manuel Neuer ersetzen wird. "Sie haben eine enorme Breite bekommen, eine unglaubliche Qualität, großartige Spieler."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung