Fussball

Youssoufa Moukoko debütiert für Deutschland

Von SPOX
Youssoufa Moukoko gab sein Debüt für die deutsche U16

Borussia Dortmunds Wunderkind Youssoufa Moukoko gab am Montagabend sein Debüt für die deutsche U16-Nationalmannschaft. Der Angreifer, der im Alter von zwölf Jahren schon in der U17 des BVB wirbelt, in fünf Partien der Junioren-Bundesliga bereits unglaubliche 13 Treffer erzielte, wurde beim 3:1-Sieg über Österreich eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt.

Zuletzt sorgte Moukoko, der in der kamerunischen Hauptstadt Yaounde zur Welt kam, nicht nur auf dem Platz für Furore: Es wird spekuliert, dass das Juwel aufgrund seiner herausragenden Physis viel älter als zwölf ist. Sein Vater, Joseph Moukoko weist dahingehende Vorwürfe zurück, erklärte zuletzt in der Bild: "Sofort nach der Geburt habe ich ihn beim deutschen Konsulat in Yaounde angemeldet. Wir haben auch eine deutsche Geburtsurkunde."

Tatsächlich steht auf Youssoufas Geburtsurkunde der 20. November 2004. Dortmund-Jugendkoordinator Lars Ricken ist dennoch daran interessiert, alle Zweifel möglichst schnell aus der Welt zu schaffen. Einem Bericht der Bild zufolge soll der Ex-Profi eine Spezialuntersuchung bei Moukoko anstreben, die unter anderem Röntgenuntersuchungen der Handgelenksknochen und der Zähne beinhaltet. Diese Methoden lehnt Vater Joseph aber angeblich vehement ab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung