Löw über Klinsi: "Visionäre werden belächelt"

Von SPOX
Dienstag, 19.09.2017 | 08:48 Uhr
Joachim Löw hat seine Karriere beim DFB zusammen mit Klinsmann begonnen
Advertisement
A-League
Live
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Joachim Löw sieht Jürgen Klinsmann als einleitende Person der deutschen Fußball-Revolution. Der heutige Bundestrainer verteidigt obendrein den Videobeweis.

"Visionäre werden am Anfang immer belächelt", gab Löw im Gespräch mit dem BZDV an. Er erinnerte sich zurück an den gemeinsamen Start mit Jürgen Klinsmann nach der Europameisterschaft 2004: "Wir haben Maßnahmen ergriffen, die bis dahin in Deutschland unbekannt waren."

Das DFB-Team war unter Rudi Völler in der Vorrunde gescheitert, Klinsman übernahm. Gemeinsam mit Löw wurden einige Abläufe geändert und somit auch verdiente Spieler ausgetauscht. "Es ist wichtig, Pläne, von denen man überzeugt ist, gegen jegliche Widerstände durchzuziehen", so Löw.

Dieses Motto galt auch für den früheren Assistenten von Klinsmann, nachdem er das Amt des Cheftrainers übernommen hatte: "Gute Führungskräfte zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht beim ersten Gegenwind die Richtung wechseln." Löw führte Deutschland bis zum Sieg bei der Weltmeisterschaft 2014.

Löw verteidigt Videobeweis

Die EM 2008 ordnete er dabei als "ganz wichtige Erfahrung" ein, sei sie doch Anstoß zu neuen Überlegungen gewesen: "Danach sind wir den Dingen noch einmal eingehend auf den Grund gegangen und haben davon zwei Jahre später entscheidend profitiert."

Mit Blick in die Zukunft will Löw wieder neue Methoden ergreifen: "Mir war gleich nach dem Titel klar, dass es gewisser Veränderungen bedarf. Man darf sich nie mit dem Status quo zufrieden geben, sonst wird man schnell überholt." Er erinnerte an die Sieger von 2006 und 2010: Italien sowie Spanien.

Mit Blick auf die Bundesliga mahnte Löw ebenfalls zur Konstanz. "Ich bin grundsätzlich ein Befürworter, weil es gerechter zugeht. Mancher Fehler kann spielentscheidend sein", verteidigte er den Videobeweis. Erste schlechte Erfahrungen sollen nicht davon abhalten, weiter am Konzept zu feilen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung