Gomez stellt eigene Ambitionen hintenan

SID
Mittwoch, 06.09.2017 | 09:53 Uhr
Mario Gomez will sich bei der WM ganz in den Dienst der Mannschaft stellen
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für seinen Traum vom WM-Titel stellt Torjäger Mario Gomez seine eigenen Ambitionen hintenan.

"Ich hoffe, nach dem Turnier sagen zu können, ich war Teil dieser tollen, geilen Truppe, ich habe die Kollegen im Training gepusht, wenn meine angebotene Qualität nicht gefragt sein sollte", sagte der Nationalspieler im Interview mit der Sport Bild.

Der 32-Jährige war für die WM 2014 in Brasilien nicht nominiert worden, jetzt hofft Gomez auf ein erfolgreiches Turnier in Russland.

"Welcher Spieler will nicht als Weltmeister aufhören wie Miroslav Klose? Das ist immer der Idealfall. Ich tue alles dafür. Biologisch gesehen ist es vielleicht mein letztes Turnier. Aber man weiß ja nie", sagte Gomez, der den Teamgeist in der Auswahl des DFB hervorhob: "Bis auf wenige Stammspieler ist der Einzelne hier nicht wichtig. Die Mannschaft lebt seit Jahren von ihrem Teamspirit."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung