Fährmann: WM-Teilnahme "ein Traum"

SID
Donnerstag, 27.07.2017 | 19:06 Uhr
Ralf Fährmann zeigte in der vergangenen Saison starke Leistungen als Schalker Rückhalt
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Torwart Ralf Fährmann von Schalke 04 hat den Traum von der WM 2018 noch nicht aufgegeben. "Es kann immer mal plötzlich eine Verletzung passieren, was ich niemandem auf der Welt gönne. Doch ich sehe es als meine Aufgabe an, dass ich da sein muss, wenn ich irgendwann einmal die Chance erhalte", sagte Fährmann dem SID im Trainingslager der Königsblauen im österreichischen Mittersill.

Eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) sei für den gebürtigen Chemnitzer "ein Traum". Bislang ist der Schlussmann, der für Schalke auf 170 Pflichtspieleinsätze kommt, trotz durchweg konstanter Leistungen nicht von Bundestrainer Joachim Löw für die Nationalmannschaft berufen worden.

Aktuell haben - neben Weltmeister Manuel Neuer - die Confed-Cup-Sieger Kevin Trapp (Paris St. Germain), Bernd Leno (Bayer Leverkusen) und Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) die Nase vorn.

Die Gründe für seine Nichtberücksichtigung kennt Fährmann nicht. "Natürlich würde ich es gerne wissen, damit ich auch weiß, woran ich an mir arbeiten kann. Doch mit mir hat bislang niemand gesprochen", sagte der 28-Jährige.

Dennoch sei der Keeper mit sich im Reinen: "Ich weiß nur, dass ich mir nichts vorwerfen kann, weil ich konstant meine Leistungen bringe. Daher sind das Dinge, die nicht in meiner Hand liegen. Ich habe alles dafür getan. Ich kann jeden Tag in den Spiegel schauen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung