Die U21 des DFB gewinnt dank Jeremy Toljan 1:0 gegen die Türkei

U21 baut Rekordserie dank Toljan aus

SID
Donnerstag, 10.11.2016 | 19:56 Uhr
Die U21 gewinnt dank Jeremy Toljan 1:0 gegen die Türkei
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
Fr21:00
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat ihre Rekordserie ausgebaut und in Berlin mit etwas Mühe den 13. Sieg in Folge gefeiert. Im letzten Heimspiel des Jahres setzte sich das DFB-Team auch dank langer Überzahl mit 1:0 (1:0) gegen die Türkei durch. Jeremy Toljan (38.) vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim erzielte in der Alten Försterei den Siegtreffer.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz, die am Donnerstagabend einige Schwächen im Abschluss zeigte, hat seit dem EM-Halbfinale gegen Portugal im Juni 2015 (0:5) alle Spiele gewonnen und kann zumindest mit etwas Rückenwind in das letzte Duell des Jahres gehen. In Tychy geht es am Dienstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) gegen den kommenden EM-Gastgeber Polen.

"Die Chancenverwertung war heute alles andere als gut. Es hat sich wieder bestätigt: Wenn der Gegner in Unterzahl spielt, wird es nicht einfacher. Zweikämpfe, Einsatz, Gegenpressing - das war alles nicht so, wie wir uns das gewünscht haben", sagte Kuntz bei Eurosport.

Vor 5130 Zuschauern im Stadion des Zweitligisten Union Berlin schwächten sich die türkischen Gäste früh selbst. Irfan Kahveci sah in der 20. Minute nach einer Tätlichkeit die Rote Karte, er fasste dem starken deutschen Kapitän Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg) nach einem Foul völlig unnötig an den Hals.

Die Türken, die von einer großen Fangruppe unterstützt wurden, hatten zuvor nur eines der letzten sieben Spiele gegen den DFB-Nachwuchs verloren. Nach dem Platzverweis hatten die Gastgeber jedoch klare Vorteile, ließen die ersten großen Chancen jedoch aus. Davie Selke von RB Leipzig vergab nach Vorarbeit von Manchester Citys Leroy Sané (26.), ehe Toljan mit einem abgefälschten Volleyschuss traf.

Neuling Paul Seguin gleich in der Startelf

Coach Kuntz vertraute von Beginn auf bewährte Kräfte, gab jedoch auch Neuling Paul Seguin (VfL Wolfsburg) eine Chance in der Startelf. Torhüter Michael Zetterer (Werder Bremen), Leon Guwara (Darmstadt 98) und Pascal Köpke (Erzgebirge Aue), die ebenfalls zum ersten Mal dabei waren, mussten sich mit Plätzen auf der Bank begnügen.

Von dort sahen sie, wie ihre Teamkollegen auch nach der Pause zunächst drückend überlegen waren. Timo Werner (47.) und Sané (48.) verpassten die früh mögliche Vorentscheidung, ehe der Türke Kubilay Kanatsizkus wie aus dem Nichts nach einem Konter den Pfosten traf (58.). Zehn Minuten später musste außerdem Keeper Julian Pollersbeck vom 1. FC Kaiserslautern in höchster Not retten.

Nur mit 19 Spielern nach Polen

Für Werner stand nach dem Schlusspfiff ebenso wie für Selke, Matthias Ginter (Borussia Dortmund) und Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach) die Heimreise an. "Das war mit den Vereinen so abgesprochen. Wir werden auch keinen Spieler nachnominieren, wir fliegen mit 19 Leuten nach Polen", sagte Kuntz.

Die deutsche Mannschaft hatte in den vergangenen Monaten erstmals eine perfekte EM-Qualifikation geschafft und in zehn Spielen zehn Siege gefeiert.

Gemäß UEFA-Ranking hat der DFB-Nachwuchs den besten Koeffizienten aller EM-Teilnehmer und ist bei der Auslosung am 1. Dezember in Krakau als Gruppenkopf gesetzt.

Die U21 wird bei der Europameisterschaft in Polen (16. bis 30. Juni 2017) entweder in Gruppe B oder C gelost.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung