Die Kosten für die DFB-Akademie sind doch höher als erwartet

DFB-Akademie wird deutlich teurer

SID
Freitag, 04.11.2016 | 11:07 Uhr
Reinhard Grindel kündigte erhöhte Kosten für die DFB-Akademie an
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der Bau der geplanten Akademie des DFB in Frankfurt/Main wird deutlich teurer und wird sich deshalb weiter verzögern. DFB-Präsident Reinhard Grindel kündigte am Freitag Einberufung eines Außerordentlichen Bundestages 2017 an, um über die Kosten abzustimmen.

Ursprünglich sollten unter 100 Millionen Euro für den Neubau auf dem Gelände der Frankfurter Galopprennbahn ausreichen, zwischenzeitlich wurde das Budget schon auf 109 Millionen Euro erhöht.

Jetzt wird eine Summe von mindestens 125 Millionen Euro gehandelt, dafür will sich die DFB-Spitze die Zustimmung der Basis einholen.

"Wir werden das in aller Ruhe diskutieren", sagte Grindel: "Wir werden ausführliche Veranstaltungen in den Regionalverbänden durchführen, um eine intensive Debatte zu ermöglichen."

Der Bau verzögert sich weiter

Im Nachhinein kommen dem DFB die Querelen mit dem Baugelände gerade recht.

Der aktuelle Mieter, der Frankfurter Rennklub zog vor das Landgericht Frankfurt, eine Entscheidung ist noch nicht absehbar. Der nächste Kammertermin ist am 7. November, die Frankfurter Rundschau berichtete von neun Gerichtsverfahren. Ursprünglich sollten 2018 die Bagger anrollen.

Alle News zum DFB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung