Joachim Löw sieht Bundesliga vor Premier League

Löw lobt Talentförderung der Bundesliga

SID
Mittwoch, 05.10.2016 | 09:41 Uhr
Joachim Löw sieht die Bundesliga gut gerüstet
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Joachim Löw sieht die Bundesliga trotz der Nachteile bei den TV-Geldern vor allem im Vergleich mit der Premier League für den internationalen Wettbewerb gerüstet.

"In anderen Ligen werden hohe Gehälter gezahlt", sagte Löw dem RedaktionsNetzwerk Deutschland: "Aber die wichtige Aufgabe ist, junge Spieler zu entwickeln. Das ist die Zukunft."

In Sachen Talentförderung sei die Bundesliga "weiter als andere Ligen, in denen viel Geld bezahlt wird und in denen es häufig um einen ganz kurzfristigen Erfolg geht", sagte der Bundestrainer weiter. Der 56-Jährige sieht die Bundesliga auf einem "sehr hohen Niveau - sportlich und auch was die Infrastruktur betrifft."

Einige Trainerwechsel hinterlassen bei Löw jedoch einen bitteren Beigeschmack. "Über die Art und Weise, wie das manchmal passiert, sollte man diskutieren. Ich finde das nicht immer in Ordnung", sagte der frühere Coach des VfB Stuttgart.

Löw will nicht in die Bundesliga

Löw forderte, dass auch bei einem Trainerwechsel "Anstand und Menschlichkeit eine wichtige Rolle spielen" sollte. Ihn selbst reizt eine Aufgabe als Bundesligatrainer derzeit nicht, Löw will 2018 in Russland den WM-Titel von Brasilien erfolgreich verteidigen. Das sei "eine unglaubliche Motivation", sagte Löw: "Der eine Plan war, an die Weltspitze zu kommen. Der andere Plan ist, das zu bestätigen."

Joachim Löw im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung