Joachim Löw ignoriert die Kritik von Jens Lehmann

Löw zeigt Lehmann die kalte Schulter

Von SPOX
Dienstag, 06.09.2016 | 10:07 Uhr
Jens Lehmann attackierte Götze nach den DFB-Spielen
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Jens Lehmann kam mit seiner Kritik an Mario Götze nach dem WM-Qualifikationsspiel in Norwegen bei Joachim Löw offensichtlich nicht gut an. Der Bundestrainer reagierte mit Schweigen. Überhaupt scheinen Lehmann und Löw kein persönliches Verhältnis mehr zu pflegen.

Als Lehmann zur Kritik an Götze ansetzte, saß Löw schweigend daneben. "Götze gibt einem immer das Gefühl, dass er irgendwie nichts macht. Das ist so ein bisschen enttäuschend, finde ich. Er kriegt immer große Unterstützung von dir, von der Mannschaft, alle sagen, er muss sich jetzt vorbereiten und so weiter", richtete Lehmann an den Bundestrainer.

Doch dieser würdigte Lehmann keines Blickes. "Meine Eltern haben mir gesagt, dass ich Leute anschauen soll, wenn ich mit ihnen rede", legte Lehmann jetzt in der Bild vielsagend nach. Erst als RTL-Moderator Florian König nachfragte, ergriff Löw das Wort.

"Es ist offensichtlich, dass er natürlich ein bisschen Zeit braucht. Ich glaube, er braucht noch ein paar Spieltage, um wieder das zu bringen, was man von ihm erwartet", schützte der Trainer seinen Stürmer. Etwas direkter wurde BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: "Dinge, die Jens Lehmann sagt, noch zu kommentieren, ist total überflüssig."

Löw und Lehmann scheinen derweil kein persönliches Verhältnis mehr zu pflegen. Laut Bild sind die Qualifikationsspiele, für die RTL die Rechte inne hat, die einzigen Termine, an denen sie sich über den Weg laufen. "Ich habe die Stimmung nicht als vergiftet empfunden", will der dritte im Bunde, Moderator König, schlichten, "fest steht, dass Lehmann seine Meinung vertritt und wir Joachim Löw die direkte Chance geben, diese zu erwidern."

Mario Götze im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung