"Nach der EM geht es wieder bei Null los"

SID
Dienstag, 09.08.2016 | 20:59 Uhr
Christoph Kramer wechselte vor der Saison zurück nach Gladbach
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Weltmeister Christoph Kramer verknüpft mit seiner Rückkehr von Bayer Leverkusen zum Bundesliga-Rivalen Borussia Mönchengladbach auch die Hoffnung auf ein Comeback in der Nationalmannschaft.

"Nach der EM geht es wieder bei Null los", sagte der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler, den Bundestrainer Joachim Löw für die EM in Frankreich nicht nominiert hatte, mehreren Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Allerdings meldete Kramer, der im WM-Finale 2014 gegen Argentinien (1:0 n.V.) in der Startelf gestanden hatte, keine Ansprüche beim Bundestrainer an. "Ich werde nicht als Ziel A die WM in Russland 2018 und als Ziel B die Startelf ausrufen. Das einzige Ziel für mich ist, jeden Tag ein besserer Sportler zu werden. Der Rest ergibt sich von allein", sagte Kramer, für den Mönchengladbach die Klub-Rekordablöse von 15 Millionen Euro nach Leverkusen überwiesen hatte.

Christoph Kramer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung