Fussball

Hitzfeld: "Weigl für verletzten Khedira"

SID
Ottmar Hitzfeld würde Julian Weigl für Khedira aufstellen
© getty

Ottmar Hitzfeld hat sich vor dem EM-Halbfinale zwischen Deutschland und Gastgeber Frankreich zu den Personalsorgen des DFB-Teams geäußert, diverse Leistungsträger fallen aus.

"Das ist sicherlich nicht leicht zu verkraften für die deutsche Nationalmannschaft. Schweinsteiger und Khedira haben eine unglaubliche Erfahrung und Hummels ist der perfekte Partner von Boateng. Von daher ist Jogi Löw nicht zu beneiden", sagte Hitzfeld im Interview mit Sky Sport News HD: "Gegen Frankreich wird Löw die Viererkette wahrscheinlich wieder spielen lassen. Ich nehme an, dass Höwedes zurückkehren wird. Im Mittelfeld würde ich nach dem Ausfall von Khedira auf Julian Weigl setzen. Vorne im Angriff hat sich Götze ja schon durchgesetzt und gute Spiele gemacht."

"Frankreich mit Schwächen in der Defensive"

Nach dem EM-Aus für Mario Gomez wegen eines Muskelfaserrisses muss Bundestrainer Joachim Löw auch auf Sami Khedira (Adduktorenverletzung) verzichten und um Kapitän Bastian Schweinsteiger bangen. Außerdem wird Mats Hummels den Weltmeistern im Halbfinale gelbgesperrt fehlen.

Die Franzosen sieht Hitzfeld trotz des 5:2-Viertelfinalssieges gegen Island nicht als Favorit im Kampf um den Finaleinzug. "Dass Frankreich gegen Island gewinnen muss, lag ja auf der Hand. Natürlich hat Frankreich auch ganz gut nach vorne gespielt, aber die ganze Mannschaft hat absolute Schwächen im defensiven Verhalten. Frankreich ist nicht stabil genug und wird sich gegen Deutschland steigern müssen, wenn sie eine Chance haben wollen."

Alles zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung