Angela Merkel gratuliert DFB-Team

SID
Sonntag, 03.07.2016 | 16:36 Uhr
Angela Merkel konnte die Mannschaft nicht im Stadion unterstützen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der deutschen Nationalmannschaft zum Einzug ins Halbfinale der EURO 2016 in Frankreich nach dem Viertelfinal-Sieg über Italien gratuliert.

"Was für ein Spiel! Herzlichen Glückwunsch an das DFB-Team zum Erreichen des Halbfinals. Ich freue mich sehr über den Erfolg gegen Italien. Jetzt heißt es, weiter die Daumen zu drücken", teilte die Regierungs-Chefin bei Facebook mit.

Der WM-Champion hatte am Samstagabend in Bordeaux gegen Italien mit 6:5 im Elfmeterschießen die Oberhand (1:1 n.V.) behalten. Merkel konnte allerdings nicht persönlich vor Ort sein. In der Vergangenheit war sie bei großen Turnieren häufig zu Gast im Stadion gewesen.

So beklatschte die CDU-Politikerin den 1:0-Finalsieg gegen Argentinien bei der WM 2014 genauso wie den 4:2-Erfolg im Viertelfinale der EM 2012 gegen Griechenland in Polen und der Ukraine. Ein anschließender Besuch in der Kabine der deutschen Mannschaft ist für die Kanzlerin längst zum Ritual geworden.

Der für den Sport zuständige Bundesinnenminister Thomas de Maiziere hatte wegen eines Schadens am Flugzeug das EM-Viertelfinale in Bordeaux verpasst. Eine Ersatzmaschine konnte in der Kürze der Zeit nicht bereitgestellt werden.

Alle News und Infos zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung