Ballack vom Weiterkommen gegen Italien überzeugt

"Ich glaube an einen deutschen Sieg"

SID
Dienstag, 28.06.2016 | 20:09 Uhr
Michael Ballack trat während der Gruppenphase die Diskussion um Führungsspieler los
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

"Capitano" Michael Ballack setzt im EM-Viertelfinale gegen Italien am Samstag in Bordeaux (21 Uhr im LIVETICKER) auf Weltmeister Deutschland. "Ich glaube an einen deutschen Sieg", schrieb Ballack in seiner Kolumne im Kölner Express und der Münchner tz.

Er zweifle daran, "dass die Italiener am Samstag noch einmal so einen gewaltigen Kraftakt hinbekommen wie gegen Spanien", schrieb der 39-Jährige: "In diesem Spiel waren sie unglaublich fixiert. Sie waren heiß, weil sie bei der EM 2012 0:4 verloren. Sie wollten sich revanchieren. Das haben sie eindrucksvoll geschafft."

Für möglich hält Ballack, der 2006 bei der Heim-WM im Halbfinale gegen Italien (0:2 n.V.) eine der schmerzhaftesten Niederlagen seiner Karriere hinnehmen musste, eine Rückkehr von Mario Götze ins Team. Er glaube, "dass sich der Bundestrainer mit Götze beschäftigen wird", erklärte er: "Julian Draxler hat gegen die Slowakei hervorragend gespielt. Aber er braucht auch drei, vier Meter Raum, um seine Dribblings anzusetzen. Diesen Raum werden ihm die Italiener nicht geben." Götze sei derweil "ein Spieler, der ein Abwehrbollwerk dank seiner Wendigkeit und seiner überragenden Technik knacken kann. Für mich wäre es keine Überraschung, wenn Löw ihn von Beginn an bringen würde."

Ansonsten müsse "Löw nichts ändern. Die Mannschaft funktioniert. Bastian Schweinsteiger muss weiter Geduld haben. Khedira und Kroos ergänzen sich perfekt. Das passt."

Alles zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung