"Ich werde meinen Spiestil nie ändern"

Von SPOX
Montag, 20.06.2016 | 07:59 Uhr
Mesut Özil (r.) reagiert auf die Kritik an seinem Spielstil
© getty
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Mesut Özil hat sich in einem Interview zu der Kritik an seiner Person geäußert. Dabei wehrt er sich gegen die Vorwürfe von Mehmet Scholl, er agiere teilnahmslos. Zudem zeigt sich der Spielmacher selbstkritisch, hat Verständnis für Jerome Boateng und erklärt, worauf es nun ankommt.

Scholl hatte Özil in den vergangenen Tagen Teilnahmslosigkeit vorgeworfen und die Körpersprache des 27-Jährigen kritisiert. In einem Bild-Interview bezieht Özil nun Stellung: "Es tut mir leid, aber ganz ehrlich: Es ist mir egal, was andere sagen. Das darf mich hier im Turnier auch nicht belasten. Es gibt immer wieder Leute von draußen, die ihre Meinung sagen, meistens negativ", sagte der Spielmacher: "Wenn ein Ex-Spieler oder sonst wer in die Schlagzeilen will - das prallt an mir ab. Wie gesagt: Die Meinung des Trainers zählt. Herr Löw sagt mir die Wahrheit, was stimmt und was nicht."

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Nach den durchwachsenen Auftritten zum Auftakt der EM sieht Özil in vielen Bereichen noch Steigerungspotenzial. "Es geht nicht darum, ob einzelne Spieler glänzen. Wenn wir erfolgreich sind, werden wir ohnehin glänzen. Was bringt es mir, wenn ich Torvorlagen-König werde, aber wir nicht Europameister?", so Özil weiter.

"Er hat ja nicht gelogen"

Außerdem sieht er sich von der Öffentlichkeit oft falsch bewertet: "Sie gucken auf die Statistik und sehen ‚kein Assist, kein Tor', Özil hat nicht so gut gespielt." Angesprochen darauf, ob er seinen Spielstil ändern müsse und vielleicht ein wenig egoistischer sein müsse, antwortete der 75-fache Nationalspieler: "Ich werde meinen Spielstil nie ändern. Das muss ich auch nicht. Ich bin damit seit vielen Jahren sehr erfolgreich, überall auf der Welt, wo ich gespielt habe."

Die Kritik von Jerome Boateng nach dem 0:0 gegen Polen fand er hingegen gerechtfertigt: "Wir Spieler wissen ja, dass wir gegen Polen keine Abschlüsse hatten, dass wir die Chancen nicht rausgespielt haben. Da hat er ja recht, er hat ja nicht gelogen. Es stimmt ja."

Das DFB-Team trifft am Dienstag um 18 Uhr im LIVETICKER auf Nordirland. Mit seinem Sieg würde man den Gruppensieg perfekt machen. Die punktgleichen Polen treffen zeitgleich auf die bereits ausgeschiedenen Ukrainer.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung