Kommentare interessieren mich nicht

Von SPOX
Dienstag, 14.06.2016 | 09:08 Uhr
Mesut Özil erzielte sechs Tore für Arsenal in der vergangenen Saison
© getty
Advertisement
Primeira Liga
Live
Sporting -
Portimonense
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Mesut Özil hat nach dem 2:0-Auftaktsieg betont, mit seiner Leistung zufrieden zu sein und nichts auf die teils kritischen Kommentare zu seiner Performance zu geben.

"Mein Ziel ist, auf dem Platz meine Leistung zu bringen. Welche Kommentare die Leute abgeben, positiv oder negativ, interessiert mich nicht", sagte der Arsenal-Spielmacher im Interview mit Sport1. "Für mich zählt einzig das, was der Trainer will. Und ich genieße sein Vertrauen und habe eine gute Leistung gebracht, denke ich, mit einem tollen Assist."

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Weiter konstatierte er, dass Deutschland gerade nach der durchwachsenen Partie gegen die Ukraine keinesfalls Favorit auf den Titel sei. "Es ist definitiv zu früh zu sagen: Wir sind die Topfavoriten", so Özil. "Man hat gegen die Ukrainer teilweise gesehen, dass man auch kleine Nationen nicht unterschätzen darf."

Gegen die Gelb-Blauen durfte Özil auf seiner Lieblingsposition auf der Zahn ran - ein Umstand, der so bleiben soll, wenn es nach dem 27-Jährigen geht. "Ich habe ja immer wieder betont: Meine Lieblingsposition ist auf der Zehn. Mein Ziel ist es, auf der Zehn meine Leistung zu bringen und so wie heute durch einen Assist zu glänzen. Das will ich in den nächsten Spielen weiter tun."

Löw hatte ihn etwa im Testspiel gegen Italien als Sechser getestet. Dort sei es zwar "einfacher", weil man "mehr Zeit und Platz" habe, die Rolle als Spielmacher sei aber weiterhin sein Favorit. Das scheint auch der Bundestrainer so zu sehen. "Mesut ist auf der Zehn in diesem Jahr so stark, wie er vielleicht 2012 und 2013 war", erläuterte er: "2014 war er nicht in der starken Verfassung wie davor und danach. Jetzt ist er für die Mannschaft am wertvollsten, wenn er in der Zentrale spielt."

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung