Mario Gomez über die verpasste WM und seine Zukunft

"Das ganze Jahr darauf hingearbeitet"

Von SPOX
Sonntag, 26.06.2016 | 10:20 Uhr
Mario Gomez wollte unbedingt an der EM in Frankreich teilnehmen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
Eredivisie
Live
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Mario Gomez hat verraten, wie sehr er bei der verpassten WM 2014 vor dem Fernseher gelitten hat. Nach der EM-Auslosung hat der Deutschland-Stürmer jedoch den speziellen Final-Termin genutzt, um sich für das Turnier in Frankreich zu motivieren. Im Interview mit der Bild am Sonntag sprach er zudem über seine Zukunft bei Besiktas.

"Ich habe die WM am TV verfolgt. Damals hat es mir einerseits wehgetan, die Mannschaft so toll dort zu sehen", so der EM-Teilnehmer, der sich allerdings auch für das Team freuen konnte: "Andererseits habe ich gerade beim Spiel gegen Brasilien, beim Finale oder auch bei den engen Spielen gegen Algerien und Frankreich mitgejubelt, mitgelitten, mitgefeiert, hatte Gänsehaut. Ich habe gemerkt, wie sehr ich wieder zurückwill."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Dass Gomez nach einer starken Saison bei Besiktas wieder zurück ist, liegt auch an einem speziellen Motivationsschub: "Ich habe die EM-Auslosung gesehen, und dann war da dieser Termin, Finale, 10. Juli. Da habe ich mir gesagt: Der 10. Juli ist ein guter Tag. Diese EM wird gut. Und darauf habe ich das ganze Jahr hingearbeitet", sagte Gomez, der am Finaltag seinen 31. Geburtstag feiern wird.

"Ich bin definitiv für alles offen"

Der ehemalige Bayern-Spieler, der vom AC Florenz nur noch bis zum 30. Juni an den türkischen Meister ausgeliehen ist, sprach zudem über seine persönliche Zukunft: "Stand jetzt ist es so: Ich bin Florenz-Spieler. Besiktas ist natürlich sehr daran interessiert, dass ich bleibe. Ich kann mir das auch sehr gut vorstellen. Wie das dann aber genau aussehen wird, kann ich momentan nicht beantworten."

Eine Entscheidung will er erst nach der EURO treffen: "Ich habe meinem Berater, Florenz und auch Besiktas gesagt: Wir können gerne die Gespräche aufnehmen - aber bitte erst, wenn die EM vorbei ist. Ich will sicher nicht jeden Tag einen Anruf bekommen, was alles sein könnte. Dafür ist mir die EM jetzt einfach zu wichtig. Ich habe nicht ein Jahr Vollgas gegeben, um dann damit meine Energie zu vergeuden," erklärte der Torschützenkönig der Süper Lig. Auch ein Engagement in England oder in der Bundesliga kann er sich vorstellen: "Ich bin definitiv für alles offen."

Mario Gomez kam in der Vorrunde der EM bisher zu zwei Einsätzen, in denen ihm ein Tor gelang.

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung