Antonio Rüdiger lobt Jerome Boateng

Rüdiger: "Jerome ist der Chef"

SID
Mittwoch, 29.06.2016 | 10:19 Uhr
Antonio Rüdiger sieht Jerome Boateng als Chef der Defensive an
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Es war der Schock zum Auftakt der EM-Mission in Frankreich: Antonio Rüdiger verletzte sich im ersten Training im deutschen Lager in Evian am Knie, Diagnose Kreuzbandriss. Nach der Operation hat der Innenverteidiger nun sein erstes Interview über seinen Zustand und das DFB-Team mit der Sport Bild geführt.

"Ich habe die OP gut überstanden und kann inzwischen schon wieder ohne Krücken langsam gehen," sagte Rüdiger, der das EM-Aus gut verkraftet hat. "Die Verletzung ist bitter, aber das gehört zum Fußballerleben. Ich bin aber ein Stehaufmann."

Für seine Kollegen hat er indes nur Lob über. "Großes Kompliment an die beiden (Hummels und Boateng, Anm. d. Red.), sie machen es wirklich sehr gut." Besonders Jerome Boateng hebt Rüdiger noch hervor: "Jerome ist auf dem Platz ganz klar der Chef. Ich habe größten Respekt vor seiner Entwicklung, er ist für mich ganz klar der beste Innenverteidiger der Welt."

Er selbst kann die EM nur von der Couch aus verfolgen, fiebert von dort aus aber richtig mit und glaubt an den EM-Titel für das DFB-Team: "Die kommenden Spiele werden zwar hart, aber Deutschland hat das Zeug, alle Gegner zu schlagen."

Ob Rüdiger, der unter anderem von einigen Premier League-Klubs umgarnt wird, nächste Saison noch bei der Roma spielen wird, ist weiterhin unklar. Zuerst müsse er versuchen, "wieder fit zu werden". Der Innenverteidiger kam in der abgelaufenen Serie A TIM-Saison auf 30 Einsätze für den AS Rom und erzielte dabei zwei Tore für die Hauptstädter.

Antonio Rüdiger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung