Dienstag, 10.05.2016
Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Bundestrainer Löw mit großem Kandidatenkreis

Löw: "Überraschungsmoment sinnvoll"

Bundestrainer Joachim Löw hat bei der Kaderplanung für die Europameisterschaft nicht nur sein Stammpersonal im Kopf. Er hält Überrraschungen im Team für sinnvoll.

Joachim Löw ist nun bereits seit 2006 Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft
© getty
Joachim Löw ist nun bereits seit 2006 Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft

"Was die Auswahl der Spieler für ein Turnier angeht: Manchmal kann ein Überraschungsmoment durchaus taktisch sinnvoll sein und Energie für das gesamte Mannschaftsgefüge freisetzen", sagte der 56-Jährige im Interview mit dem Magazin Playboy.

Schon zuvor hatte Löw mehrmals betont, für die EURO in Frankreich einige Personalien im Kopf zu haben, "die vielleicht nicht auf jeder Liste stehen".

Neben Julian Brandt, Joshua Kimmich, Julian Weigl und Mahmoud Dahoud können sich auch die Schalker Leroy Sane und Leon Goretzka oder der Leverkusener Jonathan Tah Hoffnungen machen, von Löw bei der Kader-Bekanntgabe am kommenden Dienstag in der französischen Botschaft in Berlin berücksichtigt zu werden.

Kein Weltmeister-Bonus

Einen Weltmeister-Bonus wird es nicht geben, glaubt man den Worten des Bundestrainers: Es gehe für alle "bei null" los, "der Titel von Rio zählt nicht mehr". Vielmehr stehe das Leistungsprinzip "über allem, auch der Charakter ist enorm wichtig. Wir brauchen unterschiedliche Typen, die in der Lage sind, sich in eine Gemeinschaft einzufügen."

Wieviele Spieler Löw am 17. Mai benennen wird, ist offen. Zwischen 25 und 31 scheint alles möglich. Sicher ist nur: Seinen endgültigen 23-köpfigen Kader muss er am 31. Mai bei der UEFA melden. Bereits am 23. Mai (bis 3. Juni) steht das Trainingslager in Ascona am Lago Maggiore an.

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Zum Start wird wohl nur Toni Kroos fehlen, der mit Real Madrid noch am 28. Mai in Mailand das Champions-League-Finale gegen Atletico bestreitet. Fraglich ist allerdings, inwieweit der verletzte Kapitän Bastian Schweinsteiger oder der angeschlagene Sami Khedira belastbar sind.

Verletzte kehren zurück

Schweinsteiger wurde laut kicker nach einem Innenbandteilriss im rechten Knie immerhin schon die Schiene entfernt. In zehn Tagen soll er wieder ins Lauftraining einsteigen. Khedira gab schon Entwarnung: "Mir geht es gut. Kein Grund zur Sorge", sagte er der Bild. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Ilkay Gündogan kommt Khedira eine noch wichtigere Rolle zu.

Immerhin sind die lange verletzten Weltmeister Jerome Boateng und Benedikt Höwedes wieder im Spielbetrieb. Auch Julian Draxler soll am Samstag beim Saisonfinale sein Comeback geben.

Vor dem EM-Start bestreitet die deutsche Nationalmannschaft die Länderspiele am 29. Mai in Augsburg gegen die Slowakei und am 4. Juni in Gelsenkirchen gegen Ungarn. Am 7. Juni bezieht das DFB-Team sein EM-Quartier in Evian-les-Bains am Genfer See - vielleicht auch mit Brandt, Kimmich oder Weigl.

Joachim Löw im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.