Die Streichliste von Joachim Löw

Auch Draxler war schon betroffen

SID
Dienstag, 17.05.2016 | 14:13 Uhr
Joachim Löw muss noch vier Spieler aus dem Kader streichen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Am 31. Mai muss Joachim Löw sein endgültiges 23-köpfiges EM-Aufgebot bei der UEFA benennen. Zuvor muss der Bundestrainer im Trainingslager in Ascona entsprechend vier Spieler aus seinem vorläufigen Kader von 27 Profis streichen.

Wie meist in der Vergangenheit werden bei den ausgebooteten Spielern wohl Tränen fließen. Hier eine Übersicht der Spieler, die es bei den bisherigen vier Turnieren unter Löw getroffen hat (vom SID zusammengestellt):

EM-Endrunde 2008 in Österreich/Schweiz

Marko Marin, Patrick Helmes, Jermaine Jones

WM-Endrunde 2010

Andreas Beck - zuvor waren während der Vorbereitung Michael Ballack, Christian Träsch und Heiko Westermann verletzungsbedingt ausgefallen

EM-Endrunde 2012 in Polen

Marc-Andre ter Stegen, Sven Bender, Julian Draxler, Cacau

WM-Endrunde 2014 in Brasilien

Max Meyer, Leon Goretzka, Andre Hahn, Marcell Jansen - Lars Bender und Marco Reus fielen verletzungsbedingt aus, Shkodran Mustafi wurde zunächst gestrichen und nach Reus' Verletzung nachnominiert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung