Hans-Joachim Watzke kritisiert Joachim Löw

Watzke-Kritik an EM-Kader

SID
Mittwoch, 18.05.2016 | 15:29 Uhr
Hans-Joachim Watzke hätte gerne mehr BVB-Spieler im EM-Kader gesehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund hat die EM-Nominierung von Bundestrainer Joachim Löw kritisiert. Ihm missfällt der Mangel an BVB-Spielern.

"Dem deutschen Fußball muss es richtig gut gehen, wenn man vom Team, das 78 Punkte geholt hat, nur drei Spieler mitnimmt", sagte der BVB-Boss in Anspielung auf die starke Saisonbilanz des Vizemeisters.

Umso mehr freute sich Watzke über die erste Nominierung von Dortmunds Shootingstar Julian Weigl. "Ich war schon im Vorfeld darüber informiert und habe extra Gewichte besorgt, damit er nicht abhebt", sagte der 56-Jährige weiter: "Es ist komplett verdient. Julian hat eine großartige Zukunft vor sich, wenn er auf dem Boden bleibt und alles mitnimmt, was sich ihm hier bietet."

Der vorläufige EM-Kader in der Übersicht

Weigl berichtete von seiner ersten Berufung in den Weltmeister-Kader immer noch geradezu euphorisiert. "Der Moment, als der Anruf kam, war unbeschreiblich. Ich kannte die Nummer nicht und bin einfach rangegangen", sagte der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler einen nach seiner Nominierung für den vorläufigen EM-Kader der deutschen Nationalmannschaft: "Ich habe mich riesig gefreut und bin zuhause im Dreieick gesprungen. Die Nationalelf war schon immer mein Traum."

Alle Infos zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung