"Vielleicht hätte sich mehr geändert"

SID
Samstag, 28.05.2016 | 14:51 Uhr
Der SChalker Kapitän Benedikt Höwedes wäre 2014 um ein Haar der WM-Held geworden
© getty
Advertisement
Primera División
Live
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Um ein Haar wäre er der große WM-Held geworden, doch seinem Fehlschuss im Finale 2014 trauert Benedikt Höwedes nicht nach. "Vielleicht hätte es für mich sogar mehr verändert als gewollt. So kann ich immer noch auf der Straße rumlaufen, ohne dass mir Leute schreiend hinterherrennen. Ich finde gut, wie es ist", sagte er in einem Interview mit der Frankfurter Rundschau.

Der 28-Jährige hatte kurz vor der Pause des Endspiels gegen Argentinien mit einem Kopfball den Pfosten getroffen. Stattdessen wurde dann Mario Götze in der Verlängerung zum Schütze des Goldenen Tores. "Wir sind auch so Weltmeister geworden", sagte Höwedes: "Ob ich das Ding gemacht habe oder nicht - wen kümmert es?"

Wie vor der WM plagte sich der Schalker auch diesmal vor der EURO (10. Juni bis 10. Juli) mit einer Verletzung herum. Man könne die Situation "durchaus vergleichen", sagte er: "Obwohl ich jetzt deutlich mehr Grundlagen habe als damals. Ich bin guter Dinge, dass wir das auf den Punkt hinbekommen."

Ob er im Fall der Fälle dann auf seiner gewohnten Position in der Innenverteidigung oder wie bei der WM auf der linken Seite zum Einsatz kommt, ist ihm nach eigener Auskunft egal. "Ich plane gar nicht. Linker Verteidiger, rechter Verteidiger, Innenverteidiger - ich mache das, was der Bundestrainer sagt."

"Eine furchtbare Situation"

Zudem sprach Höwedes über zwei einschneidende Erlebnisse seines Lebens abseits des Fußballs. Über den Autounfall im Rahmen eines Sponsorentermins im Trainingslager 2014, bei dem ein Tourist schwer verletzt wurde, sagte er: "Das war eine furchtbare Situation. Als Beifahrer konnte ich nichts daran ändern, ich hatte überhaupt keine Reaktionsmöglichkeit, alles geschah wahnsinnig schnell." Er habe wegen des Gesundheitszustands des Opfers "mehrmals nachgefragt und auch Auskünfte bekommen. Im Detail möchte ich darauf öffentlich aber nicht eingehen."

Zudem besuchte der Fußball-Star Opferfamilien der Germanwings-Katastrophe, die wie er aus Haltern am See stammen. Vor dem Treffen sei er "sehr nervös" gewesen, berichtete Höwedes: "Ich wusste nicht, was mich erwartet. Sind es weinende Kinder, die Brüder Schwester, Freundin oder Freund verloren hatten? Letztlich war es eine beeindruckende Erfahrung für mich. Da waren Kinder, die sehr offen und herzlich über ihr Erleben der Tragödie sprechen konnten. Es hat mir viel gegeben. Man kann sehr viel Kraft aus solchen Gesprächen schöpfen."

Benedikt Höwedes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung