Vor Grindel-Wahl

Koch von Rauball-Vorstoß überrascht

SID
Sonntag, 10.04.2016 | 10:04 Uhr
Rainer Koch geht nicht auf Konfrontationskurs mit Reinhard Rauball
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Interimspräsident Rainer Koch ist wenige Tage vor dem wegweisenden Außerordentlichen Bundestag vom erneuten Vorstoß des Ligapräsidenten Reinhard Rauball verwundert. "Es hat mich überrascht, denn die Aussagen spiegeln die vergangenen Monate nicht wider", sagte der 57-Jährige der Bild am Sonntag.

Rauball (69), der nach dem Rücktritt von Wolfgang Niersbach zusammen mit Koch den DFB führt, hatte vor der Wahl des designierten DFB-Präsidenten Reinhard Grindel am kommenden Freitag davor gewarnt, "die Interessen der Bundesliga zu übergehen. Die Amateure haben zwar die Mehrheit bei einem DFB-Bundestag, aber das sollte nicht zu Machtdemonstrationen genutzt werden", sagte er.

Von einem Machtkampf zwischen beiden Lagern will Koch aber aktuell nichts wissen. "Ich hatte in der Zusammenarbeit den Eindruck, dass wir es geschafft haben, das Verständnis zwischen Liga und den Amateuren weiter zu verbessern", sagte Koch. Der Vertreter der Amateure wolle daher "jetzt auch nicht mit markigen Worten dagegenhalten."

Die Profis fordern als eine Art Gegenleistung mehr Mitspracherecht und Reformen - weil der bisherige Schatzmeister Grindel (54) im vergangenen Jahr von den mächtigen Landesfürsten, die beim Bundestag eine Zweidrittelmehrheit haben, ohne Absprache mit den Ligavertretern vorgeschlagen und damit quasi zum neuen Präsidenten ernannt worden war.

Koch zeigte dabei Verständnis für "einige wichtige Punkte, über die wir auch schon gesprochen haben". Dass einige Top-Klubs aber beispielsweise im DFB-Pokal in der ersten Runde ein Freilos erhalten sollen, davon hält Koch nichts. "Es ist wichtig, dass die Seele des DFB-Pokals erhalten bleibt", sagte Koch.

Alles zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung