Mitspieler nehmen Götze in Schutz

Kroos über Scholl: "Das ist Quatsch"

Von SPOX
Mittwoch, 30.03.2016 | 10:55 Uhr
Toni Kroos verteidigt seinen Teamkollegen aus der Nationalmannschaft
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Live
Shanghai Shenhua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Auf die Kritik von Mehmet Scholl, er würde zu wenig trainieren, reagierte Mario Götze im Spiel gegen Italien mit einer überzeugenden Leistung inklusive Torerfolg. Rückendeckung erhält er auch von seinen Teamkollegen, die seine Qualitäten kennen und schätzen.

"Ich glaube, das ist Quatsch", kommentierte zum Beispiel Toni Kroos die Kritik von Scholl und führte aus: "Dadurch, dass er wenig gespielt hat, trainiert er automatisch mehr. Ich kenne Mario, er macht sehr, sehr viel auch nebenher."

Kroos würde seinen Nationalmannschaftskollegen lieber mehr spielen sehen, "aber mehr trainieren... Vielleicht hat der Mehmet Insinder-Informationen, aber soweit ich weiß, trainiert er sehr, sehr viel." Götze sammelte im Spiel gegen Italien mehr Minuten als in den vorherigen acht Partien für Bayern zusammen.

"Klar fällt da was ab"

Nach seinem Torerfolg zum zwischenzeitlichen 2:0 wirkte Götze emotional gelöst: "Klar fällt da was ab", beobachtete auch Thomas Müller, "er hat ja auch genug zu lesen bekommen in den letzten Wochen. Wenn du dann ein Tor machst, kann ich mir vorstellen, dass ein ein paar Emotionen freigesetzt wurden."

Auch Keeper Marc Andre ter Stegen freute sich für den Offensivspieler: "Er macht immer weiter, gibt nie auf. Das ist eine große Stärke. Und seine Qualität ist unbestritten." Müller stellte zudem klar, dass es unabhängig von Götze immer Diskussionen gibt, "egal wer draußen sitzt." Zudem seien Nationalmannschaft und Bayern "zwei unterschiedliche paar Stiefel. Er ist ein guter Junge."

Mario Götze im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung