DFB-Manager fordert volle Konzentration auf EM

Bierhoff: "War keine leichte Zeit"

SID
Mittwoch, 23.03.2016 | 13:29 Uhr
DFB-Elf hat laut Oliver Bierhoff mit "Verletzten und einem großen Umbruch" zu kämpfen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat die Zeit seit dem WM-Titel 2014 als äußerst beschwerlich beschrieben, fordert nun aber volle Konzentration auf die EM im Sommer in Frankreich.

"Es ist aktuell sicher keine leichte Zeit und es war auch keine leichte Zeit", sagte Bierhoff: "Wir arbeiten immer in Zwei-Jahres-Zyklen. Und da muss man sagen: Es war aus mehreren Aspekten schon letztes Jahr nicht einfach."

Der Manager zählt "einige Verletzte und einen großen Umbruch" auf, "wir haben es eigentlich nie geschafft, einen großen Stamm von 15 oder 18 Spielern immer dabei zu haben." Hinzu seien die "schlimmen Ereignisse" von Paris mit den Terroranschlägen während des Länderspiels und Hannover mit der sicherheitsbedingten Absage der Partie gegen die Niederlande gekommen: "Deshalb sind wir zum Jahresende mit einem unguten Gefühl auseinandergegangen".

Umso wichtiger sei es nun, "den Countdown einzuläuten. Und wir wollen auch den Fans in Deutschland zeigen, dass es jetzt losgeht. Auch eine Entscheidung wie bei Max Kruse zeigt, dass es wirklich ernst wird." Der Wolfsburger war für die beiden Länderspiele gegen England am Samstag (20.45 im LIVETICKER) in Berlin und drei Tage später gegen Italien in München aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader gestrichen worden.

"Die Qualität der Mannschaft ist gut, wir haben viele interessante Spieler dabei", erklärte Bierhoff: "Entscheidend werden wieder die mannschaftliche Geschlossenheit und der Teamgeist sein."

Alles zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung