Fussball

Götze muss "viel, viel mehr trainieren"

SID
Mario Götze muss derzeit ein tiefes Tal durchlaufen
© getty

Mehmet Scholl hat scharfe Kritik an Mario Götze geübt. Der 23-Jährige müsse "viel, viel mehr trainieren", sagte der Europameister von 1996 vor dem Länderspiel gegen Italien in München in der ARD.

Irgendjemand müsse Götze, der bei Bayern München unter Trainer Pep Guardiola außen vor ist, "auf die Sprünge helfen, ihn anstupsen", ergänzte Scholl. Verglichen mit seiner Dortmunder Zeit sei Götze ein Schatten seiner selbst. "Er war ein Pfeil, so schnell, athletisch", sagte Scholl, davon sei Götze aktuell weit entfernt.

Der Finaltorschütze von Rio 2014 bestreitet gegen Italien sein 50. Länderspiel - von Beginn an. Gegen England (2:3) am vergangenen Samstag war er in der Schlussphase eingewechselt worden. Nach einer schweren Muskelverletzung beim EM-Qualifikationsspiel in Irland am 7. Oktober sucht Götze seine Form. Zuletzt war spekuliert worden, er könne den FC Bayern nach drei Jahren eine Saison vor Ablauf seines Vertrages verlassen und zurück zum BVB wechseln.

Mario Götze im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung