Fussball

Grindel verhandelt über EM-Prämien

SID
Reinhard Grindel wird im April zum DFB-Präsidenten gewählt
© getty

Der Mannschaftsrat der Nationalmannschaft verhandelt in dieser Woche mit dem designierten DFB-Präsidenten Reinhard Grindel über die Prämien für die EM in Frankreich. Grindel wird erst am 15. April offiziell zum Chef des Verbandes gewählt.

"Die Prämienverhandlungen mit den Spielern waren in der Vergangenheit immer Sache des Präsidenten", sagte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff der am Mittwoch erscheinenden Sport Bild.

"Ich weiß, dass die Entscheidungsträger im DFB dieses Thema im Blick haben und angehen werden", fügte Bierhoff hinzu: "Die Gespräche haben immer zu guten Lösungen für beide Seiten geführt, da mache ich mir keine Sorgen."

Bei der letzten EM 2012 bekamen die Spieler für das Erreichen des Halbfinals 150.000 Euro. Beim Titelgewinn wäre es die doppelte Summe gewesen.

Die EM-Gruppen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung