Löw und Bierhoff geben Auskunft

Von Tickerer: Stefan Zieglmayer
Aktualisieren
13:55 Uhr

Schüss!

Das war's auch schon. Kurz, aber intensiv war sie, die erste DFB-PK des Jahres. Fazit: Fokus auf die EM! Alles weitere rund um den Ball erfahrt Ihr selbstverständlich in unserem Tages-Ticker. Viel Spaß! Seid lieb.

13:50 Uhr

"Kann Dinge, die andere nicht können"

Löw über Götzes "Kurort DFB": "Bayern München hat einen Trainer mit klaren Vorstellungen und starke Konkurrenz auf den Positionen von Mario. Bei uns in der Nationalmannschaft hat er auch nicht immer seine Spiele gemacht. Das ist für mich schon nachvollziehbar. Mario hat seine Qualitäten auf engem Raum und kann immer für den Unterschied sorgen. Es lohnt sich, ihn zu unterstützen. Er kann Dinge, die können andere nicht."

Löw über die Stärke der Three Lions: "England hat in den vergangenen Jahren einen klaren Wandel vollzogen und sich stark verbessert. England hat eine bessere Organisation, mehr Sicherheit, eine jüngere Mannschaft und hat konterstarke, schnelle Spieler. Das ist ein bisschen eine Parallele zu uns 2010. England spielt defensiv sehr gut und hat ein unglaublich schnelles Umschalten auf die Offensive."

13:44 Uhr

Kimmich als RV?

Löw über die Größe des EM-Kaders: "Man muss sehen, wie der Zustand einzelner Spieler ist. Wir haben das ja schon öfter gemacht, dass wir zunächst mehr Spieler nominiert haben. Auch einige Spieler in der U21 haben sich durch Leistungen in der Bundesliga ins Rampenlicht gespielt. Es ist nicht so, dass diese Spieler abgeschrieben sind, weil sie nicht dabei sind. Die U21 hat eben auch noch wichtige Spiele in der WM-Qualifikation."

Löw über Rüdiger: "Antonio trainiert beim AS Rom unter einem sehr guten Trainer. Auch diese italienische Mentalität mit dem großen Wert auf die Defensive hat Antonio sehr gut getan. Er hat sich dort bisher hervorragend entwickelt."

Löw über Kimmich als Lahm-Nachfolger: "Kimmich wäre sicherlich auch ein Spieler, der auf dieser Position spielen könnte. Dauerhaft denke ich, dass er im zentralen Mittelfeld oder als Innenverteidiger seine Stärken hat. Aber ich denke auch, dass er sich auf der Rechtsverteidiger-Position entwickeln kann."

13:39 Uhr

Lahm? "Keine Option"

Löw über eine mögliche Rückkehr von Philipp Lahm: "Das ist keine Option. Ich weiß, wie Philipp denkt und mit welcher Konsequenz er solche Entscheidungen durchzieht."

Löw über die Kaderplanungen: "Ich plane, dass vor allem Spieler, die in der Champions League gespielt haben oder englische Wochen hinter sich haben, nicht unbedingt zweimal 90 Minuten spielen wird. Özil und Bellarabi werden wohl morgen ins Training einsteigen können. Wie die Aufstellung am Samstag aussehen wird, warte ich noch ab. Es ist schon geplant, dass ich einzelne Spieler nochmal testen will."

Löw über die Situation in der Innenverteidigung: "Wir haben jetzt vier Spieler dabei, die Innenverteidiger spielen können. Es ist gut denkbar, dass ich in einem Spiel auch Jonathan Tah von Beginn an sehen möchte."

13:35 Uhr

"Keine Chaos-Szenarien kreieren"

Bierhoff über die Sicherheitslage mit Hinblick auf die EM: "Es ist uns durch Brüssel nochmal bewusst geworden, dass dieses Thema uns bei der EM schon beschäftigen wird. Uns ist wichtig, dass für die Sicherheit der Fans und des Teams gesorgt ist. Da werden wir einen erhöhten Aufwand schaffen. Ein Veranstalter muss natürlich für alles gewappnet sein. Deswegen sollte man nicht aus jeder Aussage eines Funktionärs oder Veranstalters ein Chaos-Szenario kreieren."

Bierhoff über ein Gespräch mit den Spielern: "Wir haben noch nicht mit den Spielern geredet. Mir ist aber auch aufgefallen, dass kein Spieler aktiv auf uns zugegangen ist - anders als nach den Vorfällen in Hannover. Wir werden aber natürlich alles dafür tun, dass die Sicherheit der Mannschaft gewahrt ist."

13:31 Uhr

Reus und Kruse? Nicht vergleichbar

Löw über Kruse: "Mit Max habe ich in den vergangenen Tagen geredet. Es ist mir eigentlich egal, was er in seiner Freizeit macht. Aber ich möchte Spieler, die absolut fokussiert sind auf die Länderspiele und die EM sind. Deshalb fand ich es an der Zeit, dass er einen Denkzettel bekommt. Ich werde das weiterhin beobachten und dann werden wir sehen, wie es bei der EM aussieht."

Bierhoff zum Vergleich von Reus' Trip ohne Führerschein: "Bei Max Kruse ging es uns vor allem um die Professionalität im sportlichen Verhalten. Das ist nicht vergleichbar mit einem Vergehen wie dem von Marco Reus."

13:26 Uhr

Löw - Teil II

Jogi Löw über...

...die Verletzung von Bastian Schweinsteiger: "Er hat sich gestern ohne Fremdeinwirkung wieder eine Verletzung zugezogen. Es ist wohl wieder das Innenband. Er ist im Moment in München. Danach wissen wir mehr. Ich kann aber noch keine genauere Diagnose geben. Es sieht allerdings nicht sehr positiv aus. Wie lange die Pause sein wird, kann ich nicht beantworten, aber für die zwei Spiele fällt er aus."

...Mario Götze: "Ich werde die nächsten Tage nochmal in aller Ruhe mit ihm sprechen. Die Situation bei Bayern München kann ich schon nachvollziehen. Er war lange verletzt und es standen wichtige Spiele an. Was ich in den zwei Einheiten gesehen habe, ist, dass Mario bezüglich seiner Fitness und Spielpraxis noch nicht da ist, wo er vor seiner Verletzung war. Ich weiß aber, was er kann und ich werde bei der EM auf ihn zählen."

13:22 Uhr

Löw ist da

Jetzt ist auch der Bundestrainer eingetroffen. Jogi Löw über...

...die sportliche Lage und die ersten Trainingseinheiten des Jahres: "Es ist natürlich sehr gut, dass wir uns nach langer Zeit mit der Mannschaft wieder treffen könne. Wir haben uns bewusst zwei schwere Spiele zu Beginn ausgesucht. Da ist schon eine besondere Brisanz drin. Wir haben den Kader auch bewusst ein wenig größer gemacht. Es war geplant, dass wir unsere Kräfte zusammen haben wollen und gemeinsame Einheiten zu absolvieren."

...den Konkurrenzkamf: "Es ist die letzte Möglichkeit vor der Nominierung. Die Spieler können sich nochmal zeigen."

...die allgegenwärtige Terror-Angst: "Die Ereignisse in Brüssel sind schrecklich und haben uns nachdenklich gestimmt. Da kommen Einem natürlich die Bilder in Frankreich ins Gedächtnis zurück. Wir hoffen, dass diese EM friedlich abläuft und das sportliche im Mittelpunkt steht.

13:17 Uhr

Ziemlich viel Show

Bisher wird relativ wenig vom heißen Brei preisgegeben. Stattdessen inszenieren die Verantwortlichen bis dato eine Art Show mit Stimmen der PK-Protagonisten. Ansehnlich, aber nichts für Euch. Wir warten weiter auf Löw...

13:08 Uhr

"Es ist sicherlich keine leichte Zeit"

Es geht los! Bierhoff macht den Anfang. Der Manager über...

...die Vorfreude im Team nach den Vorfällen in Brüssel: "Es ist sicherlich keine leichte Zeit und war es nicht. Es war aus mehreren Aspekten letztes Jahr schon schwierig. Verletzte, Absagen, Pausen...dann kam natürlich dieses schreckliche Ereignis in Hannover. Viele sind mit der Meisterschaft und der Champions League beschäftigt. Deshalb haben wir bewusst diesen Rahmen gewählt, um die Saison einzuläuten. England und Italien sind starke Gegner. Man sollte schon merken, dass es jetzt ernst wird. Das zeigt auch der Fall Max Kruse."

12:59 Uhr

Oh Captain, my Captain!

Weitaus harmloser, aber dennoch tragisch sind zumindest explizit für DIE Mannschaft Neuigkeiten von Bastian Schweinsteiger. Der Kapitän hat sich im gestrigen Training erneut am rechten Knie verletzt. Der Weltmeister wird sich einer Kernspinuntersuchung bei Dr. Müller-Wohlfahrt unterziehen. Vielleicht gibt es dazu schon was Neues. Außerdem muss Löw um die Einsätze von Karim Bellarabi (Prellung am rechten Fuß) und Mesut Özil (Schlag auf den linken Knöchel) bangen.

12:58 Uhr

Brüssel beschäftigt die (Fußball-)Welt

Weit wichtiger und einen Ticken aktueller ist - leider - das Thema Terror. Die jüngsten Ereignisse in Brüssel lassen Erinnerungen an Paris wach werden und der DFB zeigte sich in der Vergangenheit stets solidarisch gegenüber den Opfern dieser Tragödien. So ist es ziemlich wahrscheinlich, dass das Thema angesprochen wird, zumal das Ganze auch Auswirkungen auf die Länderspielpause haben wird. Die Begegnung zwischen der belgischen Nationalmannschaft und Portugal in Brüssel musste beispielsweise abgesagt werden.

12:56 Uhr

Ein sanfter Rausschmiss

Für den DFB ist eine Entschuldigung vorerst nicht genug. Jogi Löw strich Kruse aus dem Kader. Manager Bierhoff verteidigte diese Entscheidung: "Er ist erfahren genug und muss wissen, wie er sich in der Öffentlichkeit zu verhalten hat. Und wenn er die Leistung bringen will, die wir von ihm erwarten, dann muss er auch danach leben", so Bierhoff. Man wolle dennoch nicht den "Stab über ihn brechen". "Wir haben aktuell nicht den Eindruck, dass es das richtige Zeichen ist, wenn er bei uns dabei wäre." Ein gedämpfter Rauswurf also...ob Löw und Bierhoff nochmal auf dieses Thema eingehen?

12:55 Uhr

"Distanzieren uns"

Dennoch haben Klaus Allofs und Co. nicht die rosarote Brille auf: "Wir missbilligen sein Verhalten und distanzieren uns klar von den Vorfällen." Außerdem forderte die Klub-Führung eine "radikale Veränderung seines Lebensstils". Dennoch habe sich Kruse aufrichtig entschuldigt und hätte eine faire Behandlung verdient.

12:54 Uhr

Fall Kruse

Der Stürmer der Wölfe sorgte mit seinen offenbar im Taxi liegen gebliebenen 75.000 Euro für den Eklat der Woche. Die Verantwortlichen des VfL stellten sich schützend vor ihren Angreifer. Heute absolvierte Kruse bereits wieder eine individuelle Einheit auf dem Trainingsplatz in der VW-Stadt. Individuell, um vom Blitzlichtgewitter geschützt zu werden.

12:51 Uhr

Fußball nur Nebensache?

Neben organisatorischem Geplänkel und den üblichen Phrasen warten vor allem drei spannende Themen auf uns: Was sagen die Verantwortlichen zu den jüngsten Vorfällen in Belgien? Wie schätzt der DFB die Situation ein? Da werden bestimmt Erinnerungen an Paris wach. Dann wäre da noch die Causa Max Kruse. Sein Verein stellt sich hinter den Stürmer, beim DFB verteidigte zuletzt Bierhoff den "Rauswurf". Und: Nächster Rückschlag für Bastian Schweinsteiger.

12:49 Uhr

Mahlzeit…

...und herzlich Willkommen im Ticker zur ersten offiziellen DFB-Pressekonferenz des Jahres vor der Länderspielpause. Mit am Start sind ab 13 Uhr Manager Oliver Bierhoff und "Bundes-Jogi" Joachim Löw.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung