Trapp: Die EURO ist das Ziel

SID
Freitag, 19.02.2016 | 12:57 Uhr
Kevin Trapp ist in Paris die unumstrittene Nummer eins
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Kevin Trapp hofft nach seinen starken Leistungen im Trikot von Paris St. Germain mehr denn je auf eine Nominierung für die EM-Endrunde in Frankreich. "Ich bin nun zwei Mal beim Nationalteam dabei gewesen und habe gesehen, wie toll es da zugeht", sagte Trapp dem Focus.

"Jetzt will ich weiter dabei sein, und das große Ziel ist die Europameisterschaft", fügte Trapp hinzu

Bundestrainer Joachim Löw hatte den 25-Jährigen im vergangenen Herbst für das Länderspiel gegen Frankreich in Paris und wenige Tage später für die kurzfristig abgesagte Partie gegen die Niederlande in Hannover erstmals für den Weltmeister-Kader nominiert. Allerdings kam der Ex-Frankfurter in Frankreich noch nicht zu seinem Debüt in der DFB-Auswahl.

"Wir sahen die ganzen Bilder, all das Schreckliche, was da passiert ist", sagte Trapp über die Terrornacht von Frankreich am 13. November 2015: "Wie entsetzlich viele Menschen starben. Und dann ein paar Tage später sollte das Länderspiel gegen die Niederlande in Hannover folgen, bei dem wir ein Zeichen gegen den Terror setzen wollten und das dann abgesagt wurde. Es war eine harte Woche."

Kevin Trapp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung