FIFA-Weltrangliste

Deutschland wieder Zweiter

SID
Donnerstag, 01.10.2015 | 12:58 Uhr
Deutschlands Sprung resultiert aus den beiden jüngsten Erfolgen in der EM-Qualifikation
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Live
Leganes -
Alaves
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die deutsche Nationalmannschaft ist in der Weltrangliste wieder auf Platz zwei vorgerückt und haben die Rückkehr an die Spitze in Sicht. Im Oktober-Ranking von Weltverband FIFA liegt die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw mit 1401 Punkten nur noch 18 Zähler hinter dem WM-Zweiten Argentinien zurück.

Im September war das DFB-Team mit einem Rückstand von 194 Punkten auf Lionel Messi und Co. noch Dritter.

Diesen Rang nimmt nun Belgien um den früheren Wolfsburger Kevin De Bruyne ein, das Rang zwei an Deutschland verlor. Hinter dem Spitzentrio ist Portugal mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo neuer Vierter (plus zwei Plätze), Kolumbien fiel auf Rang fünf (minus eins).

Spanien kehrte in die Top 10 zurück und ist nun Sechster (plus fünf), während der Niedergang von Rekordweltmeister Brasilien vorübergehend auf Position sieben endete (minus zwei).

Wales als Achter und das bereits für die EM 2016 qualifizierte Österreich auf Rang elf sind dagegen so gut platziert wie nie seit Bestehen der Weltrangliste (1993).

Erfolge in der EM-Qualifikation

Deutschlands Sprung resultiert aus den beiden jüngsten Erfolgen in der EM-Qualifikation in Schottland (3:2) und gegen Polen (3:1). Nicht mehr berücksichtigt wurde dagegen das 2:2 gegen Polen in einem Freundschaftsspiel im September 2011.

Argentinien dagegen konnte in den Tests gegen Mexiko (2:2) und Bolivien (7:0) wegen der geringeren Bedeutung dieser Spiele nicht so stark punkten wie die DFB-Elf in ihren Pflichtspielen.

In den beiden abschließenden EM-Qualifikationsspielen am 8. Oktober in Dublin gegen Irland und drei Tage später in Leipzig gegen Georgien kann Deutschland Rang eins zurückerobern. Argentinien startet am 8. und 13. Oktober mit Spielen gegen Ecuador und in Paraguay in die WM-Qualifikation für Russland 2018.

Die Deutsche Nationalmannschaft in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung