Fussball

DFB-Team feiert Schützenfest

SID
Dienstag, 13.10.2015 | 20:25 Uhr
Der Schalker Max Meyer erzielte einen Doppelpack
© getty

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat ihren Siegeszug fortgesetzt. Bei Fußball-Zwerg Färöer siegte das Olympia-Team von Horst Hrubesch klar mit 6:0 (4:0) und gewann auch sein drittes EM-Qualifikationsspiel ohne Gegentor. Als Belohnung übernahm Deutschland in Gruppe 7 erstmals die Tabellenführung.

Max Meyer von Schalke 04 erzielte in der einseitigen Begegnung zwei Tore (8./41.). Für die weiteren Treffer sorgten der Wolfsburger Maximilian Arnold (13.), Niklas Süle von 1899 Hoffenheim (45.+1), Schalkes Leroy Sané (73.) und Serge Gnabry (West Bromwich Albion/75.).

Die DFB-Junioren, die Deutschland 2016 bei den Sommerspielen in Rio vertreten, vergaben nach der Gelb-Roten Karte gegen Hakun Edmundsson (43.) allerdings einen noch höheren Sieg.

Mit neun Zählern und 13:0 Toren zog das DFB-Team in der Tabelle an den punktgleichen Österreichern (13:3 Tore) vorbei. Am 11. November kommt es in Fürth zum direkten Duell der Topteams. Die Gruppensieger qualifizieren sich erstmals direkt für die EM 2017 in Polen.

Vor 581 Zuschauern im Torsvöllur-Stadion entwickelte sich von Beginn an das erwartete Spiel auf ein Tor, Hrubesch ermahnte sein Team dennoch schon nach fünf Minuten lautstark, endlich "wach" zu werden. Mit Erfolg: Meyer aus kurzer Distanz und Arnold mit einem Traumtor in den Winkel sorgten für das schnelle 2:0.

Torpremiere für Niklas Süle

Damit trafen die einzigen Neulinge in der Startelf gegenüber dem Spiel gegen Finnland (4:0) am vergangenen Freitag gleich zu Beginn.

Deutschland ließ es danach etwas ruhiger angehen und hätte durch Jakup Thomsen (26.) beinahe sein erstes Gegentor kassiert, ehe Meyer mit seinem zweiten Streich und Innenverteidiger Süle mit seiner Torpremiere im U21-Trikot noch vor der Pause auf 4:0 erhöhten.

Auch nach dem Wechsel kam das DFB-Team auf dem Kunstrasen zu zahlreichen Chancen, vergab diese gegen nur noch zehn Mann allerdings teilweise leichtfertig. Erst der schon gegen Finnland doppelt erfolgreiche Sané und Gnabry mit einem weiteren Traumtor in den Winkel machten das halbe Dutzend voll. Zu ihrem U21-Debüt kamen Marc Stendera (Eintracht Frankfurt) und Malcolm Cacutalua von Zweitligist VfL Bochum.

Die EM-Qualifikation in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung