wird geladen

Jerome Boateng im Interview

"Wir haben Anfängerfehler gemacht"

Freitag, 09.10.2015 | 08:32 Uhr
Jerome Boateng gehörte zu den besten Spielern beim DFB-Team
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Jerome Boateng ist seit Wochen in überragender Form. Auch bei der Niederlage in Irland war der Innenverteidiger einer der besten deutschen Spieler. Im Anschluss sprach er in der Mixed Zone Klartext. Für das abschließende Gruppenspiel gegen Georgien erwartet er ein Feuerwerk.

Frage: Herr Boateng, 0:1 in Irland, was hat gefehlt in dieser Partie? War sich der eine oder andere Spieler vielleicht zu sicher?

Jerome Boateng: Das Gefühl hatte ich nicht. Wir waren motiviert, haben auch gar nicht so schlecht gespielt, aber der letzte Schuss Effektivität hat gefehlt. Die Niederlage darf natürlich auf gar keinen Fall passieren. In einem Spiel, in dem wir so viel Ballbesitz haben und wir uns gute Chancen rausarbeiten, müssen wir vor dem Tor effektiver sein. Auf der anderen Seite dürfen wir auch kein Tor kassieren.

Analyse: Long lässt Dublin beben

Frage: Haben Sie nach den Spielen vom Donnerstag schon auf die Tabelle geschaut? Kennen Sie die Konstellation vor dem abschließenden Spiel gegen Georgien?

Boateng: Nein, die Konstellation interessiert mich auch nicht. Ich will am Sonntag gewinnen und dann weiß ich, dass wir weiter sind und uns für die EM in Frankreich qualifiziert haben.

Frage: Kann es sein, dass durch die Niederlage Unruhe und Nervosität in der Mannschaft aufkommt? Unterschätzen werden Sie Georgien nach dem Ausrutscher sicher nicht mehr.

Boateng: Es gibt nie einen Grund, einen Gegner zu unterschätzen. Das gilt für die gesamte Qualifikation und gerade nach der Niederlage hier in Dublin. Wir gehen jedes Spiel ernst und mit Respekt für den Gegner an. Aber klar ist auch, dass wir Sonntag unbedingt gewinnen müssen.

Frage: Können Sie das Gegentor aus Ihrer Sicht beschreiben?

Boateng: Das Tor dürfen wir so nicht kassieren. Für mich war es schwer, aus meiner Position noch ranzukommen. Es darf nicht passieren, dass ein Stürmer nach einem weiten Ball, der lange in der Luft ist, alleine auf unseren Torwart zugeht. Da haben wir als Mannschaft Anfängerfehler gemacht. Wobei die Chancenverwertung dieses Mal auch nicht berauschend war. Aber das können wir jetzt nicht mehr ändern.

Du willst mit Coca-Cola und SPOX zum Länderspiel nach Paris? Bewirb dich jetzt!

Frage: Was muss die Mannschaft jetzt machen, um sich für das Endspiel gegen Georgien zu wappnen?

Boateng: Wir müssen regenerieren und gegen Georgien ein Feuerwerk abbrennen. Das haben die Fans verdient und wir sind uns auch selbst schuldig, dass wir zum Abschluss ein gutes Spiel machen und klar gewinnen.

Irland - Deutschland: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung