Mukhtar: Hattrick fürs Selbstvertrauen

SID
Montag, 01.06.2015 | 12:26 Uhr
Hany Mukhtar sorgte mit seinem Dreierpack gegen Fiji für einen Auftakt nach Maß
© getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Hany Mukhtar genießt den Auftritt auf der großen Bühne. Bei seinem Klub Benfica Lissabon allenfalls zweite Wahl, leistet der gebürtige Berliner im Auftaktspiel der U20-WM in Neuseeland mit drei Treffern seinen Beitrag zum 8:1 (6:0)-Erfolg der deutschen Junioren gegen den Debütanten Fidschi.

Wenngleich der Auftaktgegner nicht als Messlatte taugte, tankte der 20-Jährige Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Denn schon am Donnerstag (9 Uhr im LIVE-TICKER) steht das nächste Gruppenspiel gegen Usbekistan auf dem Programm.

Mukhtar, der die U19-Auswahl des DFB vor elf Monaten im Finale der EM (1:0) zum Titel geschossen hatte, war im Januar von Hertha BSC mit großen Hoffnungen zum portugiesischen Rekordmeister (Vertrag bis 2020) gewechselt. Doch dort kam er bislang über einen Einsatz im B-Team in der Segunda Division nicht hinaus. Für den Mittelfeldspieler haben die drei Tore ((34./40./89.) in Christchurch folglich mehr als nur statistischen Wert.

Zehn Minuten zum Warmwerden

Das weiß auch DFB-Coach Frank Wormuth. Allgemein stellte er fest: "Wir haben uns das nötige Selbstbewusstsein für die kommende Aufgabe geholt. In den kommenden Tagen arbeiten wir am Matchplan für Usbekistan." Gegen den Fußball-Nachwuchs von den Fidschis habe die Mannschaft "zehn Minuten gebraucht, um in die Begegnung zu kommen. Danach haben wir das Spiel und den Gegner dominiert".

Die weiteren Tore von Niklas Stark vom 1. FC Nürnberg (18., Handelfmeter/27.), Marc Stendera (Eintracht Frankfurt/20., Foulelfmeter), Grischa Prömel (1899 Hoffenheim/23.) und Marvin Stefaniak (Dynamo Dresden/68.) waren die logische Folge der Überlegenheit. Immerhin ließen die deutschen Youngster noch den ersten WM-Treffer der Fidschi-Kicker zu.

"Nachlassen ist normal"

"Es ist normal, dass wir bei diesem Pausenstand in der zweiten Hälfte ein bisschen nachlassen", so Wormuth und richtete seinen Blick schon auf die nächste Partie, erneut in Christchurch gegen Usbekistan, das sein Auftaktspiel gegen Honduras 3:4 verlor.

Ein weiterer Sieg ist für die deutsche Junioren Pflicht, um am Ende als Gruppensieger ins Achtelfinale einzuziehen. Und da dürften Mukhtar und Co. mehr gefordert werden. Einer der möglichen Gegner könnte Brasilien heißen.

Hany Mukhtar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung