U-17-EM 2015

Deutschland schlägt zähe Slowenen

Von Adrian Franke
Samstag, 09.05.2015 | 19:45 Uhr
Johannes Eggestein (M.) erzielte den goldenen Treffer
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach dem 2:0-Sieg im Auftaktspiel gegen Belgien hat Deutschland bei der U-17-EM seine weiße Weste gewahrt. Das DFB-Team schlug im zweiten Gruppenspiel Slowenien mit 1:0 (1:0), das Tor des Tages erzielte Johannes Eggestein mit der Hacke (8.). Der Tabellenführer der Gruppe B verpasste aber die vorzeitige Entscheidung und so blieb es bis zum Schluss spannend.

Slowenien - Deutschland 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Eggestein (8.)

Das Ergebnis stimmte, doch der Verlauf der Partie dürfte im DFB-Team für Gesprächsstoff sorgen. Zu nachlässig und unkonzentriert wirkte Deutschland nach der Pause und hätte sich über den Ausgleich nicht beschweren dürfen: Joel Abu Hanna erwischte Sloweniens Topstürmer Jan Mlakar als letzter Mann klar, der Schiedsrichter ließ aber weiterlaufen - selbst eine Rote Karte wäre hier denkbar gewesen (60.).

Das Match im RE-LIVE

So aber brachte Deutschland die knappe Führung über die Zeit, die sich das Team von Trainer Christian Wück im ersten Durchgang redlich verdient hatte.

Nach guter Anfangsphase belohnte sich der Tabellenführer schnell, Johannes Eggestein verlängerte eine Ecke am kurzen Pfosten mit der Hacke ins Netz (8.). Es war der Wunsch-Start gegen die defensiven Slowenen und nach und nach bekam Deutschland das Spiel immer besser in den Griff.

Slowenien igelte sich zunehmend am eigenen Strafraum ein und fast folgerichtig gab es weitere Chancen: Felix Passlack setzte einen Schlenzer an den Pfosten (26.) und den Schuss von Niklas Schmidt lenkte Rok Vodisek gerade noch über die Latte (29.).

Kurz darauf rauscht Schmidts Flachschuss aus spitzem Winkel knapp am langen Eck vorbei (34.), Slowenien kam im ersten Durchgang nur zu einer Gelegenheit. Nach einer Kopfballverlängerung kam Mlakar am langen Pfosten frei zum Schuss, Constantin Frommann parierte spektakulär (12.).

Nach dem Seitenwechsel ließ das DFB-Team dann den Außenseiter zurückkommen, erst in der zerfahrenen Schlussphase, als bei Slowenien sichtlich die Kräfte nachließen, konnte Deutschland das Spiel wieder beruhigen und ließ dann keine Chance mehr zu.

"Wir haben sehr gut begonnen und verdient das 1:0 gemacht. Glückwunsch an Johannes Eggestein für dieses Tor. Wir haben dann viele Chancen in der ersten Halbzeit ungenutzt gelassen und sind selbst schuld, dass es in der zweiten Hälfte noch einmal spannend wird", sagte Wück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung