Fussball

Abwägung zwischen U21- und A-Kader

SID
Joachim Löw will bei dern nächsten Länderspielen mit einigen Experimenten überraschen
© getty

Bundestrainer Joachim Löw wird für die Länderspiele gegen die USA in Köln (10. Juni) und gegen Gibraltar in Faro (13. Juni, EM-Qualifikation) womöglich auf Spieler aus dem U21-Kader zurückgreifen - obwohl für diesen die EM in Tschechien ansteht.

"Während es einen Spieler in seiner Entwicklung weiterbringen kann, an der U21-EM teilzunehmen, kann es für einen anderen besser sein, jetzt im Kreis der A-Mannschaft dabei zu sein", sagte Löw im Interview mit dfb.de.

Klar sei: U21-Trainer Horst Hrubesch werde "mit einer starken Mannschaft nach Tschechien" fahren. "Und die A-Nationalmannschaft wird mit einem motivierten und guten Kader zunächst gegen die USA spielen und dann gegen Gibraltar die drei Punkte in der EM-Qualifikation holen", sagte Löw.

Der Doppel-Termin ist ungünstig, da für die Nationalspieler bereits der Urlaub begonnen hat. Die spätesten Spiele für Mitglieder des A-Kaders sind das DFB-Pokal-Finale zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg sowie für Mesut Özil das FA-Cup-Finale mit dem FC Arsenal gegen Aston Villa (beide am 30. Mai.).

Joachim Löw im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung