Sonntag, 29.03.2015

U21 vor Generalprobe in England

"Noch intensiver als gegen Italien"

Nach dem Härtetest ist vor der Generalprobe: Mit dem schwer erkämpften 2:2 gegen Italien noch in den Beinen tritt die U21-Nationalmannschaft am Montag zum nächsten großen Kräftemessen in England an (20.45 Uhr im LIVE-TICKER). "Und da erwarte ich ein ähnlich intensives, wenn nicht noch intensiveres Spiel", sagt Dortmunds Weltmeister Matthias Ginter.

Horst Hrubesch wird auch in England weiter experimentieren
© getty
Horst Hrubesch wird auch in England weiter experimentieren

Das Duell der alten Rivalen in Middlesbrough ist gleichzeitig schon das letzte Länderspiel vor dem Beginn der Euro in Tschechien (17. Juni bis 30. Juni). Und dementsprechend hoch ist die Erwartungshaltung von Trainer Horst Hrubesch.

"In den Spielen gegen Italien und England sehen wir, wo wir stehen. Deshalb wollte ich diese beiden Gegner unbedingt haben", sagte der 63-Jährige angesichts der Härtetests gegen die beiden EM-Mitfavoriten: "Ich kann auch gegen Liechtenstein spielen und 8:0 gewinnen - das hilft mir nur nicht weiter."

Schon das Remis am Freitag in Paderborn gegen die Italiener bescherte dem so erfahrenen Trainer und seinen Spielern ein ganzes Füllhorn an Erkenntnissen. Die zentrale war: "Wir haben gesehen, dass es nur mit 100 Prozent geht", sagte Kapitän Moritz Leitner : "Dumme Fehler wie bei den beiden Gegentoren gegen Italien müssen wir unbedingt abstellen."

Auch Hrubesch, der in Tschechien nach 2009 (4:0 im Finale gegen England) zum zweiten Mal eine deutsche U21 zum EM-Titel führen will, mahnt: "Hier geht es darum, dass es die Jungs erleben, 90 Minuten auf höchstem Niveau zu spielen. Da muss man Vollgas geben, muss man was riskieren, da darf man nicht zurückziehen und ängstlich sein, wie wir es teilweise gegen Italien waren."

"Habe noch rund 30 Spieler"

Im Riverside Stadium von Middlesbrough wird Hrubesch gegen die Engländer, die vom seit seinem Elfmeter-Fehlschuss im EM-Halbfinale 1996 in Deutschland bestens bekannten Gareth Southgate trainiert werden, personell erneut großflächig umstellen. "Ich habe im Moment noch rund 30 Spieler, daraus muss ich letztlich 23 für die EM machen", sagte Hrubesch: "Deshalb will ich einigen die Chance gebe, sich über eine längere Distanz zu präsentieren."

SPOX Livescore App

Statt des Leverkuseners Bernd Leno, der in Paderborn im Tor durchspielte und wegen einer Kieferprellung nicht mit nach Middlesbrough flog, werden nun Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) und Timo Horn (1. FC Köln) je eine Halbzeit erhalten. Loris Karius, gegen Italien nur auf der Bank, wird hingegen erneut nicht zum Einsatz kommen - im EM-Rennen hat er die schlechtesten Karten unter den Keepern.

Im zentralen Mittelfeld, beim Remis gegen die Italiener ein Schwachpunkt, setzte Hrubesch anstatt auf Kapitän Moritz Leitner und Johannes Geis auf A-Nationalspieler Max Meyer und den zuletzt ganz starken England-Legionär Emre Can vom FC Liverpool.

Im Angriff, wo der Hoffenheimer Kevin Volland nach einer gegen Italien erlittenen Muskelquetschung in der Wade fehlt, könnte der ebenfalls auf der Insel beheimatete Serge Gnabry (FC Arsenal) zu seinem Startelf-Debüt kommen.

Die U21 im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.