Nach Özil-Verletzung

Wenger übt Kritik am DFB

SID
Donnerstag, 09.10.2014 | 20:19 Uhr
Arsene Wenger ist ziemlich wütend auf den DFB
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Arsene Wenger hat dem DFB vorgeworfen, den Gesundheitszustand des verletzten Nationalspielers Mesut Özil zunächst falsch eingeschätzt zu haben. "Als er bei der deutschen Mannschaft eingetroffen ist, haben sie nicht gedacht, dass es sich um etwas Ernstes handelt", sagte Wenger.

Dabei habe die medizinische Abteilung des Vereins die deutschen Kollegen über die Knieprobleme des 25-Jährigen informiert, die bei Özil nach dem Londoner Stadtderby am Sonntag beim FC Chelsea (0:2) aufgetreten waren.

Özil habe am Mittwoch trainieren sollen, doch "am Ende hat er gesagt, dass es nicht möglich ist. Dann kam die Untersuchung und mit ihr die schlechten Nachrichten", sagte Wenger. Bei der weiteren Behandlung will sich Wenger nicht auf die Bewertung von Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt stützen: "Wir haben unseren eigenen Spezialisten. Wir werden uns an unsere eigenen Behandlungsempfehlungen halten."

Bei Weltmeister Özil war eine Teilruptur des Außenbandes des linken Kniegelenks diagnostiziert worden. Nach DFB-Angaben fällt der Offensivspieler zehn bis zwölf Wochen aus. Arsenal hatte am Mittwochabend jedoch mitgeteilt, dass über die genaue Dauer des Ausfalls erst weitere Untersuchungen in London Aufschluss geben können. Der Klub bezifferte die Ausfalldauer am Donnerstag auf "mindestens zwei Monate".

Arsene Wenger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung