Einsatz gegen Irland verpasst

Volland Opfer von Nominierungs-Panne

Von Adrian Franke
Donnerstag, 16.10.2014 | 13:45 Uhr
Kevin Volland hätte gegen Irland im Kader stehen sollen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Dem deutschen Trainerstab ist vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Irland ein peinlicher Fehler unterlaufen. DFB-Trainer Joachim Löw wollte eigentlich Hoffenheims Kevin Volland für den erkrankten Andre Schürrle nachnominieren und hatte den 22-Jährigen bereits eingeladen, bis auffiel, dass eine Nominierung überhaupt nicht mehr möglich ist.

Wie die "Bild" aus Hoffenheimer Kreisen erfahren haben will, war Volland von der U21 bereits zur A-Nationalmannschaft nach Essen gereist und nahm sogar am Anschwitzen des Weltmeisters Teil. Dann erst bemerkte der DFB, dass die Frist bereits abgelaufen war - laut UEFA-Regeln muss eine Nachnominierung bis 24 Stunden vor Anpfiff erfolgt sein.

Volland kehrte daher zur U21 zurück, wo er beim Playoff-Rückspiel gegen die Ukraine prompt einen Treffer beim 2:0-Sieg beisteuerte. Die nächste Chance für eine korrekte Nominierung zur A-Mannschaft hat der Stürmer gegen Gibraltar und in Spanien im November.

Kevin Volland im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung