Löw beruft Bellarabi

SID
Donnerstag, 02.10.2014 | 15:04 Uhr
Karim Bellarabi wurde für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele nominiert
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Mit Senkrechtstarter Karim Bellarabi als einzigem Neuling und den Rückkehrern Mats Hummels sowie Max Kruse will Bundestrainer Joachim Löw den nächsten großen Schritt in Richtung EM 2016 machen.

Löw berief den Leverkusener Bellarabi erstmals in sein 20-köpfiges Aufgebot für die Qualifikationsspiele am 11. Oktober in Warschau gegen Polen und drei Tage später in Gelsenkirchen gegen Irland (beide 20.45 Uhr/RTL), verzichtete aber etwas überraschend auf Weltmeister Kevin Großkreutz.

Neben Abwehrchef Hummels, der die beiden Länderspiele seit dem Triumph in Rio verletzungsbedingt verpasst hatte, stehen 15 weitere Weltmeister im Kader.

Mustafi und Kruse zurück

Zurück sind auch Shkodran Mustafi, der sich nach seiner Verletzung bei seinem neuen Klub FC Valencia zurückgekämpft hat, und der Gladbacher Kruse. Der Offensivspieler war von Löw zuletzt im November 2013 gegen England (1:0) eingesetzt und für die WM nicht berücksichtigt worden.

Bellarabi habe sich "durch hervorragende Leistungen in seinem Verein diese Chance verdient", sagte Löw, der von der gesamten Mannschaft forderte: "Wir müssen uns bewusst sein, dass auch für den Weltmeister die EM-Qualifikation kein Selbstläufer ist."

Erstmals mit Co-Trainer Schneider

Das Aufgebot wird von Manuel Neuer angeführt, der den nach wie vor angeschlagenen Bastian Schweinsteiger als Kapitän vertreten wird. Trotz des Ausfalls von Mario Gomez verzichtete Löw mangels Auswahl auf einen echten Mittelstürmer. Wie Schweinsteiger fehlen die Weltmeister Sami Khedira und Benedikt Höwedes sowie Marco Reus nach ihren Verletzungen.

An der Seite des Bundestrainers wird in Polen erstmals sein neuer Assistent Thomas Schneider sitzen. Die Mannschaft trifft sich am Montagabend in Frankfurt/Main, wo sie am Dienstag erstmals trainieren wird. Am Freitag reist sie nach Warschau.

Das deutsche Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele in Polen und gegen Irland:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Erik Durm (Borussia Dortmund), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)

Mittelfeld: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Schalke 04), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (FC Arsenal), André Schürrle (FC Chelsea)

Angriff: Mario Götze (Bayern München), Max Kruse (Borussia Mönchengladbach)

Der DFB-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung